Der Start in die neue Saison war nahezu perfekt.

Fünf Spiele, fünf Siege. Gegen namhaften Kontrahentinnen wie Garbine Muguruza, Ashleigh Barty, Alize Cornet. Die Niederlage gegen die spätere Sydney-Siegerin Petra Kvitova lässt sich da durchaus verkraften.

Sieht auch Angelique Kerber so: „Ich hatte gute Matches in Perth, auch in Sydney, und ich weiß jetzt, wo ich stehe. Das war für mich sehr wichtig, dass ich diese Matches hatte, gegen gute Spielerinnen, enge Matches gewonnen habe.“

Sechs DTB-Profi am Montag am Start

Eng soll es zum Auftakt allerdings auf keinen Fall zugehen. Dann trifft Angelique Kerber auf die Slowenin Polona Hercog. Die Siegerin von 2016 und Nummer zwei der Welt ist natürlich deutlich in der Favoritenrolle und sagt: „Ich fühle mich gut.“

Neben Kerber stehen fünf weitere DTB-Profis am Montag auf dem Platz:

  • Julia Görges – Danielle Collins (USA)
  • Andrea Petkovic – Irina-Camelia Begu (ROU)
  • Rudolf Molleker – Diego Schwartzman (ARG)
  • Jan-Lennard Struff – Matthew Ebden (AUS)
  • Peter Gojowczyk – Karen Khachanov (RUS)

Tennis-Point.de