Ein typischer „Dreddy“.

Anschauen und genießen! Dustin Brown hat sich bei den Australian Open mit einem Kabinettstückchen aus der Tennis-Feinkostabteilung zurückgemeldet. Beim Stand von 3:6, 6:1, 5:5 und 0-40 packte „Dreddy“ in der ersten Quali-Runde einen unfassbaren Rückhand-Return aus.

Brown zeigt den „Dreddolin“

Brown gab dem Ball so viel Rückwärtsdrall mit auf den Weg, dass die Kugel aus dem gegnerischen Feld wieder über die Netzkante zurücksprang – irre! Dachte sich offenbar auch Carlos Berlocq. Der Argentinier verlor die folgenden vier Punkte und wenig später auch das Match.

Fehlte nur noch ein passender Name für den Zauberschlag. Hier war der Künstler mindestens genauso kreativ wie auf dem Platz. Stichwort: #Dreddolin.

Zurück in die Erfolgsspur

In der zweiten Quali-Runde trifft Brown auf Marcelo Arevalo aus El Salvador. Dann will der Mann mit dem goldenen Händchen nachlegen, um in der Weltrangliste schnellstmöglich nach oben zu klettern. Im Moment ist der 34-Jährige nämlich nur die Nummer 224 im Ranking.

Tennis-Point.de