Erneut musste der 27-Jährige eine Operation über sich ergehen lassen.

Die Krankenakte von Cedrik-Marcel Stebe hat über die Jahre eine beachtliche Dicke angenommen haben. Der 27-Jährige ist von einem kontinuierlichen Verletzungsfluch verfolgt. Immer wieder musste Stebe wegen unterschiedlicher Beschwerden eine Zwangspausen. Nun kommt eine neue hinzu, wie der Deutsche via Social Media bekannt gab.

OP am rechten Handgelenk

Unter einem Foto, das ihn mit einem dickbandagierten Handgelenk zeigt, schreibt Cedrik-Marcel Stebe:

„Unglücklicherweise musste ich mich nach anhaltenden Schmerzen im rechten Handgelenk einer OP unterziehen. Es war eine schwere Entscheidung. Aber es war der einzige Weg, um eine Chance zu haben auch weiterhin Tennis auf Wettkampfniveau zu spielen“


Weiter schreibt Stebe, dass er aufgrund der komplizierten OP, länger ausfallen werde. Mitte März soll die Reha beginnen.

Verletzungen Teil der Karriere

Für den 27-Jährigen ist diese Phase leider nichts Neues. Immer wieder hatte sich der Deutsche mit Verletzungen geplagt. Schon 2010 fehlte er mehrere Wochen aufgrund verschiedener Verletzungen, u. a. wegen Rückenproblemen. Es folgte im Jahr 2013 eine Hüftverletzung, die ihn rund anderthalb Jahre von der Tour fern hielt. Besonders schmerzlich ist die erneute Pause vor allem aus sportlicher Sicht. Cedrik-Marcel Stebe hatte sich 2017 langsam und stetig wieder unter die Top 100 gespielt und mit drei Challenger-Titeln ordentlich abgeräumt. Wann es für ihn zurück auf die Tour geht, ist nicht abzusehen. Dass er zurückkommen will schon: „Ich hoffe, dass ich stärker als zuvor zurückkomme“.

 

 

 

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!