Kimiko Date-Krumm kann es nicht lassen. Nach ihrer diesjährigen Knie-OP will die 46-jährige nächstes Jahr zurück auf die Tour.

Die meisten ihrer Gegnerinnen könnten ohne Probleme ihre Tochter sein. Fast keine der aktiven Spielerinnen war auf der Tour, als sie ihre Karriere das erste Mal beendete. Dennoch wird Kimiko Date-Krumm des Profi-Tennis nicht müde.

In diesem Januar spielte die Japanerin noch in der Qualifikation der Australian Open, bevor sie für den Rest des Jahres ihre Saison aufgrund einer Knie-Operation im April beenden musste. Date-Krumm kehrte im Jahr 2009 auf die WTA-Tour zurück und nahm ihre zweite Karriere im Alter von 39 auf. In den vergangenen 7 Jahren hat die ehemalige #4 der Welt gezeigt, dass sie immer noch in den Top 100 der Welt mithalten kann. Dabei hat sie sich auch nicht von mehreren wiederkehrenden Verletzungen aufhalten lassen.

Knie-OP fordert lange Pause

Ihre anhaltenden Knie-Beschwerrden zwangen sie dann im Frühjahr dazu, sich unters Messer zulegen und ihr wurde gesagt, dass der Heilungsprozess eine Weile dauern könnte.

„Mit wurde gesagt, dass es bis zu einem Jahr dauern könnte (um mich vollständig von der Operation zu erholen). Es ist einfach nur eine Frage dessen, wie viel Zeit mehr oder weniger es dauern wird“, so Date-Krumm zur Presse am Rande des WTA-Turniers in Tokio.

„Bisher hat alles gut geklappt und mich in meinem täglichen Leben nicht eingeschränkt. Als Sportlerin muss man den Muskel wieder in Form zurück bringen und ich will, dass meine Verletzung ordentlich ausheilt.“

Langweilig wurde Date-Krumm in der Zwischenzeit nicht. Die Japanerin, die mit dem deutschen Rennfahrer Michael Krumm verheiratet ist, hat dieses Jahr eine Bäckerei namens „Frau Krumm“ in Tokio eröffnet, die sich hauptsächlich auf deutsche Backwaren spezialisiert. Auch eine Möglichkeit, sich die Wartezeit bis zur Rückkehr auf die Tour zu versüßen!



Hast du das Hawk-Eye? Erkenne jetzt die Profispieler an ihrer Jubel-Faust!