Das Duell der beiden krachenden Vorhände.




Den Anfang machte Nick Kyrgios. Der Australier siegte in einem wilden Match gegen Borna Coric mit 7:6, 0:6, 6:3. Zeitweise erinnerte der Auftritt an alte Zeiten, als Kyrgios zum Beispiel mitten im Match drohte, die kommenden drei Aufschlagspiele „hart abzuschenken“.

Dann allerdings besann sich der Entertainer im dritten Satz wieder eines Besseren und packte Schläge aus, die sonst kaum jemand in seinem Repertoire hat.

Del Potro vs Kyrgios – eine Premiere

Krachen lassen kann es allerdings auch Juan Martin del Potro. Wobei es der Argentinier meist eher auf seriöse Art und Weise vollzieht. So auch im Aufeinandertreffen mit Hyeon Chung.

„Delpo“ ließ sich zum einen vom immer wieder aufkommenden Regen nicht beeinflussen, zum anderen auch nicht vom eigentlich flexiblen Spiel des Koreaners. Nach nur 80 Minuten stand ein 6:2, 6:3 für del Potro auf der Anzeigetafel, der später sagte:

Ich bin glücklich, diese Jungs zu schlagen. Hyeon hat eine große Zukunft, er ist ein toller Spieler. Deshalb bin ich stolz, ihn besiegt zu haben.

Nun geht es gegen den nächsten jungen Akteur (ab 17 Uhr deutscher Zeit), denn auch Kyrgios ist erst 23 Jahre alt. Es wird das erste Duell zwischen „Delpo“ und Nick.