Auch ein weiterer Favorit droht zu Straucheln.




Krämpfe beim Dimitrov-Gegner

Als Nummer fünf der Welt – und Nummer vier der Setzliste – gehört Grigor Dimitrov schon zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten in Paris. Damit dies auch weiterhin noch Gültigkeit hat, musste der Bulgare allerdings ordentlich Schwerstarbeit verrichten.

Gegen Jared Donaldson war die Favoritenrolle eigentlich klar verteilt. Kaum jemand traute dem Amerikaner etwas zu. Doch genau darin witterte diese Chance und ging gleich zweimal mit Satz in Führung.

Den ersten Durchgang gewann Donaldson im Tiebreak, den dritten Satz holte er mit 6:4. Zwischendurch glich Dimitrov ebenfalls mit einem 6:4 aus und holte so auch Satz Nummer vier. Im entscheidenen fünften Durchgang wurde es dann dramatisch. Donaldson litt nach über vier Stunden Spielzeit unter Krämpfen, hielt sich aber dennoch bis zum 8:8 im Spiel. Erst dann konnte der Favorit für die Entscheidung sorgen – und küsste seine Knie.

Dimitrov trifft in der dritten Runde auf Fernando Verdasco. Der Spanier besiegt den Argentinier Andreozzi glatt mit 3:0 und konnte dabei Kräfte sparen.

https://twitter.com/doublefault28/status/1001880364757979137

Nishikori muss ebenfalls zittern

Eine unangenehme Aufgabe hatte Kei Nishikori zu erledigen. Der Japaner traf auf die Nummer 51 der Welt, Benoit Paire. Und eben jeder Lokalmatador kann fast jedem Spieler das Fürchten lernen – wenn er denn Lust hat.

Im ersten Satz war das noch nicht so wirklich der Fall, diesen holte sich Nishikori recht locker mit 6:3. Dann allerdings legte der Franzose mit herrlich variablem Spiel mächtig los und holte sich die folgenden beiden Durchgänge mit 6:2 und 6:4.

Wer nun allerdings auf eine Überraschung setzte, hatte seine Rechnung zum einen nicht mit den schwankenden Leistungen Paires gemacht – und zum anderen auch nicht mit dem Kämpfer Nishikori. Der Japaner entschied die Sätze vier und fünf mit 6:2 und 6:3 für sich.

In der dritten Runde trifft er nun auf einen weiteren Franzosen. Gilles Simon setzte sich mit 3:1 gegen Sam Querrey durch.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!