Diese Tweets machen uns Hoffnung.



Nach Viertelfinal-Aus: Da geht noch mehr!

Novak Djokovic und Kevin Anderson teilten in Toronto Freud und Leid. Im Einzel scheiterten beide an dem griechischen Tennis-Wunder Stefanos Tsitsipas, im Doppel sorgten sie Seite an Seite für beste Unterhaltung. Die beiden Superstars machten als „Djokerson“-Duo von sich reden und scheiterten erst im Viertelfinale gegen Alexander Peya und Nikola Mektic.

Nicht nur die vielen Tennis-Fans beim Rogers Cup und vor dem TV hatten ihren Spaß an diesem auf den ersten Blick ungleichen Traum-Doppel, sondern auch die Spieler selbst. Als erster bedanke sich der Südafrikaner via Twitter bei seinem serbischen Kollegen. „Es war eine Ehre, diese Woche mit dir zu spielen“, zwitscherte Anderson. Im selben Atemzug machte er den Fans Hoffnung auf eine Neuauflage des „Djokerson“-Doppels in der Zukunft.

Kommt es bei den US Open zu einer „Djokerson“-Neuauflage?

Die Antwort vom amtierenden Wimbledon-Sieger ließ nicht auf sich warten. Auch Djokovic meldete sich bei Twitter zu Wort und machte den Fans Hoffnung auf ein weiteres Doppel („Klingt nach einer #Djokerson-Reunion“). Doch wann könnte es das nächste Mal soweit sein? Darauf kamen die beiden zwar keinen Hinweis, doch den Kommentaren nach zu urteilen, würden sich viele Anhänger über ein südafrikanisch-serbisches Doppel freuen.