Petra Kvitova hat in Stuttgart als erste Spielerin den Turbo gezündet und die Gäste mit 1-0 nach ihrem Sieg gegen Julia Goerges in Führung gebracht.

Deutschland beginnt das Fed Cup-Halbfinale in Stuttgart mit einem 0-1 Rückstand. Julia Goerges muss sich Petra Kvitova relativ deutlich in zwei Sätzen mit 3:6 2:6 geschlagen geben. Nach einer Stunde setzte sich die zweifache Wimbledon-Siegerin durch, während Goerges über weite Strecken des Matches mit ihrem eigenen Aufschlag haderte.

Besserer Start für Görges, Kvitova dreht auf

Dabei legte Goerges im ersten Durchgang den besseren Start gegen die zweifache Wimbledon-Siegerin hin. Die 29-Jährige sicherte sich früh das Break zur 2:1-Führung, nachdem Kvitova eine Vorhand ins Netz schlug. Allerdings konnte sich die Tschechin dann wieder zum 3:3 herankämpfen und gewann am Ende die letzten vier Spiele um sich nach etwas mehr als einer halben Stunde die 6:3-Satzführung zu sichern.

Teure Doppelfehler

Im zweiten Satz setzte sich Kvitova dann frühzeitig ab, nachdem Goerges beim Stand von 1:1 zwei Doppelfehler produzierte – einen davon zum Aufschlagverlust. Die Tschechin eilte schnell mit 4:1 davon und sicherte sich kurze Zeit später mit einem *** den ersten Punkt des Wochenendes.

Ihr könnt das gesamte Fed Cup-Wochenende auf DAZN LIVE mitverfolgen.


Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!