Finale furioso! Das war Tennis zum Verlieben.

Die Geschichte wiederholt sich. Analog zum Vorjahr haben sich Roger Federer und Belinda Bencic im entscheidenden Mixed gegen Team Deutschland durchgesetzt. Die Schweizer gewannen das gemischte Doppel mit 4:0, 1:4 und 4:3. Für den „Maestro“ ist es bereits der dritte Titel beim Hopman Cup, nachdem er 2001 an der Seite von Martina Hingis und 2018 mit Bencic triumphierte – Rekord!

Federer und Bencic gewinnen geniales Endspiel

Bitter aus deutscher Sicht: „Angie“ und „Sascha“ verpassten es, Federer gleich zu Beginn den Aufschlag abzunehmen. Danach waren die Eidgenossen nicht mehr zu stoppen. Team „Benderer“ stürmte mit dem Doppelbreak im Eilverfahren zur 1:0-Satzführung.

Doch Zverev und Kerber wollten sich nicht so einfach von der Platte putzen lassen. Im zweiten Satz zeigte sich das DTB-Duo von seiner Schokoladenseite. Mit super Returns und dank einiger Aussetzer von Bencic am Netz organisierten sich die beiden Deutschen den Ausgleich.

Mega-Passierball von Kerber

Die Spannung war nun auf dem Siedepunkt. Im Entscheidungssatz musste Zverev mit einem Doppelfehler erneut seinen Aufschlag abgeben. Federer und Bencic gaben den Vorsprung allerdings wieder aus der Hand. Als der 20-fache Grand-Slam-Sieger zum Matchgewinn servierte, packte Kerber einen unfassbaren Passierball aus – und erzwang den Tiebreak.

Spätestens jetzt war es ein Spektakel: Deutschland hatte Matchball, Federer wehrte ab. Am Ende durften die Schweizer jubeln. Allein der letzte Punkt war das Eintrittsgeld wert. Das war beste Werbung für das Tennis!

Tennis-Point.de