Gestern sicherte Roger Federer die Nummer 1 gegen Robin Haase ab, morgen trifft er im Finale von Rotterdam auf Grigor Dimitrov.

Kaum Probleme f√ľr Roger Federer, auch nicht einen Tag, nachdem er durch seinen Halbfinaleinzug die Nummer eins der Welt zur√ľckerobert hat.

In der Vorschlussrunde setzte sich der Schweizer gegen Andreas Seppi mit 6:3 7:6 durch.


Federer macht den zweiten Satz im entscheidenden Moment klar

Im ersten Durchgang musste der Schweizer zwar selbst seinen Aufschlag einmal abgeben, aber schaffte auch zwei Mal das Break gegen den Italiener.

Seppi steigerte sich dann gerade im zweiten Satz bei eigenem Aufschlag deutlich, lie√ü genau wie der Topgesetzte keine einzige Beakchance zu. Die Entscheidung fiel am Ende im Tie-Break, in dem der Schweizer die Big Points wie so h√§ufig besser spielte und schnell mit 5-1 in F√ľhrung ging.

Nach einer Stunde und 22 Minuten verwandelte der Schweizer seinen ersten Matchball und trifft nun im Finale auf Grigor Dimitrov.

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!