Die Auslosungen bei den French Open stehen – wir werfen einen Blick auf das Tableaux der Herren mit Rafael Nadal und Alexander Zverev.

Es ist angerichtet – heute Abend wurden in der neuen Orangerie feierlich die Auslosungen für die French Open vollzogen – wir werfen hier einen genaueren Blick auf das Draw der Herren, angeführt von Rafael Nadal und Alexander Zverev.

Erstes Viertel – Topgesetzter Rafael Nadal

Das erste Viertel wird vom Weltranglisten-1. und Titelverteidiger Rafael Nadal angeführt – der Spanier hat mit Verlaub gegenüber der Konkurrenz wirklich ein extrem machbares Los ins Viertelfinale erwischt. Maximilian Marterer bekommt es zu Beginn mit Ryan Harrisson, dann möglicherweise mit Denis Shapovalov zu tun. Philipp Kohlschreiber ist in der unteren Hälfte von Nadals Viertel gelandet und hat trotz seiner Setzlistenposition mit Borna Coric gleich einen undankbaren Gegner erwischt. Florian Mayer und Mischa Zverev stehen sich im deutschen Duell gegenüber.

Zweites Viertel – 3.-Gesetzter Marin Cilic

Marin Cilic und Juan Martin Del Potro lauten die Hauptkandidaten als Halbfinalgegner von Rafael Nadal. Der Argentinier ist allerdings nicht bei 100%. Jan-Lennard Struff wäre möglicher Dritt-Rundengegner des Kroaten. Des Weiteren tummeln sich noch John Isner, Fabio Fognini und Tomas Berdych in diesem Teil der Auslosung herum. Der größte Störenfried könnte allerdings ein Brite sein: Kyle Edmund ist durchaus in der Lage dazu, die großen Namen zu ärgern.

Drittes Viertel – 4.-Gesetzter Grigor Dimitrov

Während es dem zweiten Viertel außer einem angeschlagenen Del Potro vielleicht an den ganz großen Namen etwas mangelt, wimmelt es in der Sektion von Grigor Dimitrov und David Goffin nur so von Zuschauer-Magneten. Neben dem Bulgaren und dem Belgier sind noch Gael Monfils, Nick Kyrgios und Novak Djokovic mit von der Partie. Gerade dem Serben dürfte hier ein notwendiger Lauf in Anbetracht der Auslosung zuzutrauen sein.

Unterstes Viertel – 2.-Gesetzter Alexander Zverev

Alexander Zverev wartet weiterhin auf den großen Durchbruch bei einem Grand Slam – könnte es in Paris passieren? Möglich ist es auf jeden Fall, gerade in der ersten Woche hat der 21-Jährige eine ordentliche Auslosung erwischt.

Ab dem Achtelfinale könnte es allerdings mit Lucas Pouille oder Stan Wawrinka unangenehm werden. Dominic Thiem ist möglicher Viertelfinalgegner, wenn der Österreicher an Stefanos Tsitsipas und Kei Nishikori vorbeikommt. Peter Gojowczyk trifft in der ersten Runde auf den Briten Cameron Norrie.

Die komplette Auslosung der French Open findet ihr im Score-Bereich von myTennis.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!