Zwei von vier DTB-Profis durften am Mittwoch jubeln.

Oscar Otte – Carlos Berlocq (ARG) 6:3, 2:6, 6:4

Dem 24-jährigen Kölner gelang eine Überraschung. Er zwang den 35-jährigen Oldie und Sandplatzwühler Berlocq in die Knie. Otte startete gut und holte sich den ersten Satz verdient, kassierte dann allerdings den Satzausgleich. Im dritten Durchgang brachte ein Break zum 5:4 die Entscheidung zu Gunsten des DTB-Profis. Im „Endspiel“ um den Einzug in das Hauptfeld geht es entweder gegen den Spanier Taberner oder gegen Jürgen Melzer aus Österreich. Für Otte würde es die erste Teilname an einem Grand Slam bedeuten.

Tamara Korpatsch – Elitsa Kostova (BUL) 6:4, 2:6, 6:3

Eine nervenstarke Leistung der DTB-Spielerin. Nach konzentriertem ersten Satz verlor Korpatsch zunächst ein wenig den Faden und musste den Ausgleich hinnehmen. Im dritten Durchgang gelang zum 4:2 das vorentscheidene Break, danach servierte Korpatsch zweimal glatt zu Null durch. In der nächsten Runde wartet die Niederländerin Bibiane Schoofs (WTA 179), die die Amerikanerin Kristie Ahn ebenfalls in drei Sätzen bezwang.

Yannick Hanfmann – Hubert Hurkacz (POL) 6:7, 6:7

Das hatte sich Hanfmann mit Sicherheit anders vorgestellt. Gegen den Polen gingen beide Sätze in den Tiebreak, weil beide Akteure alle zwölf Aufspiele durchbringen konnten. Den ersten Tiebreak verlor der Deutsche hoch mit 1:7, im zweiten Durchgang bedeutete das 4:7 das Aus.

Jan Choinski – Goncalo Oliveira (POR) 4:6, 6:1, 1:6

Auch der 21-jährige Choinski träumte vom Grand-Slam-Hauptfeld. Bis zu Beginn des dritten Satzes sah es gut aus, da sich der DTB-Profig gut ins Match zurückgekämpft hatte. Dann lief allerdings nicht mehr viel zusammen.

 

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!