Auch für die WTA Finals könnte es noch reichen.



Julia Görges ist zwar derzeit nicht auf Turnieren unterwegs. Untätig ist die Nummer 11 der Welt aber nicht. Nach den US Open gibt es für die Topspielerinnen immer eine kleine Turnierpause. Man bereitet sich auf die großen Events in Asien vor. Hier geht es für alle um die letzten Punkte des Jahres. Für manche um die letzten Chancen sich für die WTA Finals zu qualifizieren. Auch „Jule“ hat noch die Möglichkeit nach Singapur zu kommen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ⒿⓊⓁⒺ ✌️ (@julia.goerges) am

Platz 14 im Race

Derzeit steht die 29-Jährige mit 2656 Punkten auf Platz 14 im Race. Das sind 597 Punkte Abstand auf Kiki Bertens, die mit Rang 8 derzeit auf dem letzten direkten Qualifikationsplatz zu finden ist. Bis Platz 10, dem letzten Platz um noch als Auswechselspielerin in Singapur dabei zu sein, sind es für die Deutsche zur Zeit 424 Punkte. Je nachdem wie Julia Görges im Vergleich zu ihren Kolleginnen in den nächsten Wochen abschneidet, hat sie zumindest noch eine kleine Chance auf die Finals.

Die nächsten Turniere, die für die Deutsche anstehen, sind Wuhan und Peking. Beides sind hochrangige WTA-Veranstaltungen, die dementsprechend viele Punkte vergeben. In Wuhan gibt es für die Siegerin 900 Punkte, in Peking sogar 1000. Spielt Görges bei beiden Veranstaltungen gut, kann sie es nach Singapur schaffen. Zudem hat sie auch für das kleine Turnier in Linz gemeldet. Schafft „Jule“ es zu den Finals, wäre es ihre erste Teilnahme im Einzel. Im Doppel war sie an der Seite von Karolina Pliskova 2016 schon mal dabei.

Aufschlagsmeisterin und Ace-Queen

In einer Kategorie ist Julia Görges aber schon jetzt die Nummer 1. Mit 393 führt die 29-Jährige das Ranking der geschlagenen Asse an. Mit deutlichem Abstand auf die Nummer 2 Karolina Pliskova, die bisher 299 Asse geschlagen hat. Auch in den anderen Aufschlagkategorien ist die Deutsche ganz vorne mit dabei. Sie gewinnt 73,8 Prozent ihrer Punkte nach dem ersten Aufschlag. Nur Serena Williams ist da besser. Knapp 50 Prozent (49,4) Punkte sind es noch nach dem zweiten Aufschlag. Durch diese Kombination bringt Julia Görges mit 79,7 Prozent auch am häufigsten von allen Spielerinnen ihre eigenen Aufschlagspiele durch.