Keine servierte besser.

Es war ein erfolgreiches Jahr für „Jule“. Titel in Auckland und Luxemburg, das Endspiel erreicht in Charleston. Und beim Grand Slam in Wimbledon bis ins Halbfinale eingezogen.

Besonders auf Grund einer Waffe: Dem Aufschlag. Keine Spielerin kam auch nur in die Nähe von Julias Assen.

  1. Julia Görges = 492
  2. Karolina Pliskova = 393
  3. Kiki Bertens = 325
  4. Ashleigh Barty = 297
  5. Naomi Osaka = 283

Görges in einem elitären Kreis

Damit ist die DTB-Akteurin überhaupt erst die dritte Spielerin, die die Schallmauer von 400 Assen in einer Saison knackte. Vor ihr schafften das lediglich Serena Williams und Karolina Pliskova.

Auch eine weitere Statistik führt „Jule“ an. Nämlich die der gewonnenen Punkte, wenn der erste Aufschlag kam.

  1. Julia Goerges = 73.8 %
  2. Ashleigh Barty = 71.6 %
  3. Kristyna Pliskova = 71.2 %
  4. Naomi Osaka = 70.1%
  5. Madison Keys: 70,0 %

So darf Julia Görges 2019 gern weiter servieren.

Tennis-Point.de