Es hört sich schwer nach Ende der Tenniskarriere an – Tommy Haas wird sich voll seiner Turnierdirektoren-Aufgabe widmen.

Im vergangenen Jahr hat Tommy Haas vielerorts in Europa und auch bei seinen Lieblingsturnieren weltweit noch einmal aufgeschlagen.

Jetzt scheint allerdings endgültig die Profi-Karriere des 39-Jährigen beendet. Haas unterhielt sich in der vergangenen Woche mit der „Desert Sun“, der regionalen Zeitung des Gebiets um Indian Wells, wo der Deutsche mittlerweile Turnierdirektor des ATP Masters/WTA Premier Mandatory-Turniers ist.

„Es ging dabei nicht nur um das Gewinnen und das Verlieren“, erklärte Haas. „Es ging eher darum, dass ich noch einmal ein diese Orte zurückkehrte, dass ich es noch einmal genieße, meine Familie dabei habe und es einfach als Teilnehmer alles noch einmal auf mich einwirken lasse.“

„Das letzte Match, das ich auf der Tour gewann, wird gegen Roger Federer sein – und das unterschreibe ich so jeden Tag gerne.“

Das letzte Match, dass der 39-Jährige auf der Tour gespielt hat, war gegen Jan-Lennard Struff in Kitzbühel.

„Es mir selbst noch einmal beweisen“

„Ich habe es wirklich zu schätzen gewusst, dass das Team in Indian Wells mir Gelegenheit dazu gab, dass ich das so abschließen kann. Es war sehr wichtig für mich, dass ich noch einmal nach der letzten nervigen Fußverletzung, die eine OP benötigte, noch einmal wieder auf die Tour kam. Ich wollte es mir selbst einfach noch einmal beweisen, dass ich es kann und noch einmal aufschlagen“, erklärte Haas.

„Es ist nicht einfach nach drei, vier, fünf Monaten, in denen man nicht wie ein Profi trainiert, noch einmal eben so auf die Tour zurückzukehren.“

Allerdings liegt der Fokus des Deutschen nun darauf bei einem der beliebtesten Tennis-Turniere der Welt die Erfahrung von Spielern und Fans jetzt noch weiter zu verbessern.

Das Turnier von Indian Wells beginnt in der Woche des 5. März 2018 – und die gesamte Weltelite schlägt erneut unter der kalifornischen Sonne auf.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!