Qualifikantin Antonia Lottner hat beim Gras-Turnier von ’s-Hertogenbosch mit einem Dreisatzsieg über die Russin Anna Blinkova die zweite Runde erreicht.



Antonia Lottner hatte sich durch zwei Siege in der Qualifikation in das Hauptfeld des Turniers in den Niederlanden gespielt. Dort konnte sie nun auch ihre dritte Partie 2018 auf Rasen erfolgreich gestalten. Nach einer Stunde und 47 Minuten Spielzeit setzte die Deutsche sich gegen die erst 19-Jährige Anna Blinkova aus Russland in drei Sätzen mit 6:2, 3:6, 6:2 durch.

Zwei ganz schwache Aufschlagspiele kosten Lottner den zweiten Satz

Lottner war über die gesamte Partie gesehen die bessere Spielerin. Allerdings kosteten ihr gleich zwei desaströse Aufschlagspiele ohne Punktgewinn in Satz zwei den Durchgang und sorgten für den Satzausgleich. In diesen Phasen fanden die Grundschläge Lottners, die durchgängig mit einer hohen Quote an ersten Aufschlägen jenseits der 70-Prozent-Marke agierte, viel zu selten ihr Ziel.
Im Entscheidungssatz gelang es der 21-Jährigen aber, ihr Spiel wieder zu stabilisieren. Sie ließ keine Breakchance mehr für Blinkova zu  und schaffte dann schließlich, nachdem sie früh im Satz diverse Breakbälle nicht genutzt hatte, bei  3:2 das vorentscheidende Break. Ein weiterer Aufschlagverlust Blinkovas bei 5:2-Führung Lottners machte dann den Sieg für die aktuelle Nummer 148 der WTA-Rangliste perfekt. Lottner trifft nun auf die Siegerin der Partie zwischen der an Nummer zwei gesetzten Belgierin Elise Mertens und Polona Hercoq aus Slowenien.

Tatjana Maria scheidet aus

In Runde eins gescheitert ist dagegen die Nummer 79 der Weltrangliste, Tatjana Maria aus Bad-Salgau. Sie unterlag der Amerikanerin Alison Riske nach zwei Sätzen mit 4:6, 6:7(2). Bereits gestern hatte sich mit Carina Witthöft aus Hamburg eine weitere deutsche Teilnehmerin frühzeitig aus aus dem Turnier verabschiedet.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!