Martina Hingis stockt ihre beeindruckende Titelsammlung weiter auf. Gestern gab es den 24. Grand-Slam-Sieg ihrer Karriere, heute könnte schon Nummer 25 dazu kommen.

Zweiter Sieg mit Murray

Martina Hingis hat gemeinsam mit Jamie Murray nach dem Wimbledon-Titel auch bei den US Open die Mixed-Konkurrenz gewonnen. Das Tennis-Duo setzte sich im Endspiel am Samstag in New York gegen Hao-Ching Chan und Michael Venus im Match-Tiebreak mit 6:1, 4:6, 10:8 durch und teilt sich eine Siegprämie von 150 000 Dollar. Hingis war in Wimbledon erstmals mit dem Briten Murray, dem Bruder des ehemaligen Weltranglisten-Ersten Andy Murray, zusammen angetreten.

Die letzten beiden großen Titel im Mixed

Damit sind die jüngsten beiden Grand-Slam-Titel der Schweizerin beides Mixed-Trophäen. Im Doppel hat sie zuletzt im Januar 2016 mit Sania Mirza einen dieser ganz großen Titel geholt. Mit ihrer neuen Partnerin Yung-Jan Chan aus Taiwan hat sie aber schon heute die Chance, auch in dieser Disziplin wieder auf allerhöchster Ebene erfolgreich zu sein. Im Endspiel des Doppelfinales treffen die beiden auf das tschechische Duo Hradecka/Siniakova und es winkt Grand-Slam Titel Nummer 25.




Navratilova mit uneinholbaren Rekord-Zahlen

Mit jetzt bisher 5 dieser Titel im Einzel, 12 im Doppel und 7 im Mixed ist Hingis allerdings trotzdem noch praktisch unerreichbar weit von den Rekord-Zahlen einer anderen Martina entfernt: Martina Navratilova erspielte sich im Verlaufe ihrer langen Karriere ganze 18 Einzel- , 31 Doppel- und 10 Mixed-Pokale auf Grand-Sam-Niveau und kommt so auf eine Gesamtzahl von unglaublichen 59 Titeln.

(dpa/Schwell)

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!