Die perfekte Einstimmung auf das Finale: Bereits in der Gruppenphase entzauberte Chung den Russen Rublev – mit einer sensationellen Vorhand.

Bereits in der Gruppenphase trafen die späteren Final-Gegner der ATP Next Gen Finals aufeinander. Es ist das Turnier des Hyeon Chung, der seinen Kontrahenten in besagtem Match immer wieder überraschen konnte. Als bestes Beispiel dient dieser Ballwechsel zu Beginn des dritten Satzes. Nachdem der Südkoreaner die ersten beiden Durchgänge überraschend glatt mit 4:0, 4:1 für sich entschieden hatte, hoffte Rublev auf einen Einbruch des Weltranglisten-54. Doch weit gefehlt: Spätestens mit diesem Hot Shot machte Chung die Gegenwehr des Russen zunichte!


Rublev dominierte den gesamten Ballwechsel, jagte den Südkoreaner von der einen in die andere Ecke. Was dann passierte, ist schier unglaublich: Der Russe musste nach guter Vorarbeit nur noch einen relativ einfachen Volley setzen und den Punkt eintüten. Doch Chung gab den Ball nicht verloren und kratzte diesen mit einer Vorhand aus dem Handgelenk unerreichbar für Rublev aus der rechten Ecke. Prädikat: weltklasse! Dass der dritte Satz auch noch an den Asiaten ging (4:3) war angesichts dieses Verlaufs kein Wunder mehr.

Zum Genießen: Hier ist der Hot Shot, mit dem Chung seinem Gegner den letzten Willen raubte!

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!