Grigor Dimitrov verabschiedet sich als Nummer drei der Setzliste in Indian Wells gleich im ersten Match. Auch andere Gesetzte stolpern früh im Turnier.


Schon nach einer guten halben Stunde symbolisierte eine Szene im Zweitrunden-Spiel zwischen Grigor Dimitrov und Fernando Verdasco ganz gut, dass es vielleicht nicht ganz der Tag des favorisierten Bulgaren werden könnte. Dem Weltranglistenvierten glitt bei der Auschlagbewegung der Schläger aus der Hand, anschließend sah er tatenlos und perplex dreinschauend dabei zu, wie der Return seines spanischen Gegners direkt neben ihm zum Punktgewinn auftippte. Am Ende verlor ein enttäuschter Dimitrov sein Auftaktmatch  mit 6:7, 6:4, 3:6 und läuft weiterhin so ein wenig seiner Vorjahresform hinterher.

Fognini  verdaddelt die hohe Führung

Mit einer Enttäuschung, die gleichbedeutend mit dem Ausscheiden aus dem Turnier war, mussten sich allerdings am gestrigen Samstag auch noch andere Gesetzte Spieler abfinden. Fabio Fognini konnte sein Match gegen Jeremy Chardy (Frankreich) nicht nach Hause bringen, obwohl er sich einen Satzgewinn plus komfortable zwei Breaks Vorsprung in Satz zwei erspielte. Zwar brach das Spiel des Italieners nach dem Satzausgleich nicht komplett auseinander, aber ein Break im dritten Durchgang reichte Chardy zum Über­ra­schungs­er­folg.  Zudem übersprangen auch die gesetzten Profis Rublev, Ramos-Vinolas und Dzumhur ihre jeweilige Auftakthürde nicht.

Die ATP-Ergebnisse vom Samstag

Fernando Verdasco – (3) Grigor Dimitrov 7:6(4), 4:6, 6:3
(5)Dominic Thiem – Stefanos Tsitsipas 6:2, 3:6, 6:3
(7)Kevin Anderson – Evgeny Donskoy 7:5 6:4
(11)Pablo Carreno Busta – Horacio Zeballos 3:6, 6:3, 7:6(3) 
(12)Tomas Berdych – Maximilian Marterer 6:1, 6:4
(13)Roberto Bautista Agut – Jared Donaldson 6:4, 6:2
Jeremy Chardy – (16)Fabio Fognini 4:6, 7:6(2), 6:4
Borna Coric – (19)Albert Ramos-Vinolas 6:0, 6:3
(20)Adrian Mannarino -(Q) Peter Polansky 6:1, 6;4
(23) Hyeon Chung – Dusan Lajovic 6:7(9) 6:3, 6:3
(25)Filip Krajinovic – (Q)Mitchell Krueger 6:2 6:2
Nicolas Kicker (26) – Damir Dzumhur 4:6, 6:2; 6:1
Taylor Fritz – (27)Andrey Rublev 6:4, 7:6(4 )
(30)Pablo Cuevas – Denis Shapovalov 7:6(4), 6:3
Daniil Medvedev – (LL) Matteo Berrettini 6:7(6) 7:5 6:4

 

Madison Keys verliert gegen die 117 der Welt

Im Gegensatz dazu gab es auf WTA-Seite, nachdem es dort am Freitag ja auch diverse Stürze von Favoritinnen gegeben hatte, diesmal weniger unerwartete Ergebnisse. Dass die gesetzte Kiki Bertens gegen Serena Wiliams verlieren könnte, war wohl eher eine weit verbreitete Voraussage. Auch dass Sofya Zhuk aus Russland eventuell nach ihrem Sieg gegen Cornet (Frankreich) auch einer Magdalena Rybarikova gefährlich werden könnte war absehbar. Die Slowakin hatte zuletzt schon in Doha aufgeben müssen. Weniger erwartbar war da schon die Niederlage von Madison Keys. Die Amerikanerin unterlag ihrer Landsfrau Danielle Collins, die als Nummer 117 der Welt nur mit einer Wildcard ausgestattet ins Hauptfeld von Indian Wells gekommen war.
Keys hatte große Probleme, ihren eigentlich gefährlichen ersten Aufschlag gewinnbringend einzusetzen, im Tiebreak des zweiten Satzes ging sie dann sang- und klanglos mit nur einem Punktgewinn unter.

Die WTA-Ergebnisse vom Samstag

(7)Caroline Garcia – Jennifer Brady 6:4, 6:4 
(2)Caroline Wozniacki – Lara Arruabarrena 6:4, 6:1 
(21)Anastasija Sevastova –  Monica Puig 6:2, 2:6, 6:1
Serena Williams – (29)Kiki Bertens 7:6(5), 7:5 
(26)Daria Gavrilova – Yanina Wickmayer 7-6(3),6-2 
(24)Elena Vesnina – Catherine Bellis 2:6, 6:1, 6:1 
(20)Daria Kasatkina – Katerina Siniakova 6:2, 5:2  – Aufgabe
(8)Venus Williams – Sorana Cirstea 6;3,6;4 
(12) Julia Goerges – Natalia Vikhlyantseva 6:4, 6:1 
Aliaksandra Sasnovich (28) – Anett Kontaveit 6:2, 6:4 
(27) Carla Suarez Navarro –  Su-Wei Hsieh 6:4, 2:6, 6:3 
Sofya Zhuk – (18)Magdalena Rybarikova 6:3, 2:6, 7:5 
Danielle Collins – (15)Madison Keys 6:3, 7:6(1) 
(4)Elina Svitolina –  Mona Barthel 6:4, 6:3

 

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!