Der erste Grand Slam des Jahres steht an und wir versorgen euch mit den wichtigsten Daten und Fakten.



Das neue Jahr ist grade mal neun Tage alt, doch die Tenniswelt steuert schon auf ihr erstes Großereignis zu. Traditionell starten im Januar die Australian Open. Das jüngste der vier Majors (erstmals ausgetragen 1905) findet seit 1987 in Melbourne statt. Wir versorgen euch hier mit den wichtigsten Infos und Fakten zum Turnier, sodass ihr keine Minute Tennis-Spaß verpasst.

Zeitplan und TV-Schedule

Zeitverschiebung

Die Australian Open sind nicht nur der erste Grand Slam des Jahres, sondern auch der Grand Slam mit der ungünstigsten Zeitverschiebung. Melbourne liegt ganze zehn Stunden vor deutscher Zeit. Das verschiebt für uns einen Großteil der Matches in die Nacht.

Sender

Übertragen wird das Turnier, wie auch die French Open und US Open, von Eurosport. Sowohl auf Eurosport 1 (frei empfangbar) und Eurosport 2 (kostenpflichtig) wird Tennis übertragen. Hier ist man allerdings von der Planung des Senders abhängig. Wer seinen Matchplan selber organisieren will, kann sich über den Eurosport Player (ebenfalls kostenpflichtig) verschiedene Courts ansehen.

 

 

Event-Schedule

Los geht es mit den Qualifikations-Runden:

  • Start mit der 1. Runde ist Mittwoch 10.01.2018 ab 10 Uhr Ortszeit (0 Uhr deutscher Zeit)
  • Finals werde am Sonntag, den 14.01.2018, ausgespielt (Start steht noch nicht fest)


Auslosung Hauptfeld

  • Donnerstag, 11.01.2018, um 19 Uhr Ortszeit (9 Uhr deutscher Zeit)


Turniertermine

Hauptfeld 1. Runde15. und 16.01.2018, ab 11 Uhr Ortszeit (01 Uhr deutscher Zeit)
Damen-Doppel Finale26.01.2018, nicht vor 16 Uhr Ortszeit (06 Uhr deutscher Zeit)
Damen Finale
Herren-Doppel Finale
27.01.2018, ab 19.30 Uhr (9.30 Uhr deutscher Zeit)
im Anschluss an das Damenfinale
Mixed Finale
Herren Finale
28.01.2018, ab 16 Uhr Ortszeit (06 Uhr deutscher Zeit)
ab 19.30 Uhr Ortszeit (9.30 Uhr deutscher Zeit)

 

Ticketpreise

Wer die Australian Open einmal live sehen will, kann natürlich gerne nach Melbourne fliegen. Für die Spiele in der Rod Laver Arena (Center Court), der Margaret Court Arena und der Hisense Arena braucht man spezielle Tickets. Alle anderen Courts sind mittels eines Ground Pass zu erreichen. Die Preise für die Rod Laver Arena unterscheiden sich je nachdem, ob man die Day oder Evening Session anschaut.

Rod Laver Arena76 – 805 Dollar
Margaret Court Arena76 – 122 Dollar
Hisense Arena75 – 105 Dollar
Ground PassErwachsene 49 Dollar
Kinder 5 Dollar

 

Wer ein Ticket für die Rod Laver Arena, die Margaret Court Arena oder die Hisense Arena bekommt, hat damit natürlich automatisch auch einen Ground Pass für die Nebenplätze.

 

Infos rund um die Spieler

Preisgeld

Die Preise für die Tickets fließen natürlich auch in das Preisgeld der Spielerinnen und Spieler. Insgesamt 55 Millionen Australische Dollar werden an die Teilnehmer verteilt. Damit gibt es 2018 zehn Prozent mehr Geld als noch im Jahr zuvor. Am meisten freuen können sich natürlich die Sieger der Einzelkonkurrenz. Für sie gibt es jeweils 4 Millionen Australische Dollar (rund 2,6 Millionen Euro). Die Finalisten bekommen immerhin noch die Hälfte. Zum Vergleich, ein Qualifikant bekommt zwischen 7.500 Australische Dollar (Runde 1) bis 30.000 Australische Dollar (Runde 3).

Trophäen

In der Herrenkonkurrenz gibt es den Norman Brook Challenge Cup. Er ist nach Sir Norman Brooks (1877 – 1968) benannt, einem ehemaligen australischen Tennis-Champion.

Bei den Damen gibt es den Daphne Akhurst Memorial Cup. Er ist nach Daphne Akhurst (1903 – 1933) benannt, die fünf Mal Einzel-Champion war.

Beide Trophäen wurden das erste Mal 1934 übergeben.

Deutsche Teilnehmer

  • Damen: Julia Görges, Angelique Kerber, Tatjana Maria, Mona Barthel, Carina Witthöft, Anna-Lena Friedsam und Andrea Petkovic
  • Herren: Alexander Zverev, Philipp Kohlschreiber, Mischa Zverev, Jan-Lennard Struff, Florian Mayer
  • Qualifikation: Oscar Otte, Tobias Kamke, Yannik Hanfmann, Dustin Brown, Matthias Bachinger


Rekordsieger

Herren:
Roy Emerson (AUS) 6
Novak Djokovic (SRB) 6
Roger Federer (SUI) 5
Jack Crawford (AUS) 4
Andre Agassi (USA) 4
Ken Rosewall (AUS) 4

Damen:
Margaret Smith Court (AUS) 11
Serena Williams (USA) 7
Nancye Wynne Bolton (AUS) 6
Daphne Akhurst Cozens (AUS) 5
Evonne Goolagong Cawley (AUS) 4
Steffi Graf (GER) 4
Monica Seles (YUG/USA) 4

 

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!