Dominanter Auftritt von „Angie“.

Der erste Schritt ist gemacht. Angelique Kerber hat das DTB-Team im entscheidenden Gruppenspiel mit 1:0 gegen Australien in Führung gebracht. Die dreifache Grand-Slam-Siegerin bezwang Ashleigh Barty dank einer taktisch reifen Leistung mit 6:4, 6:4.

Im Anschluss kann Alexander Zverev den Finaleinzug perfekt machen. Der aktuelle ATP-Finals-Champion will seiner Favoritenrolle gegen Matthew Ebden gerecht werden.

Kerber begeistert mit mutiger Offensivtaktik

Die Vorlage war beeindruckend. Kerber spielte offensiv, suchte häufig den Weg ans Netz und befreite sich mit starken Aufschlägen aus Drucksituationen. Einzig beim Return zeigte sie in der Anfangsphase Schwächen.

Mit zunehmender Spieldauer wurde die 30-Jährige allerdings auch hier immer sicherer. Auffällig: „Angie“ hat ihren Ballwurf modifiziert, um noch besser zu servieren. Mit Erfolg! Nach dem Break zum 5:3 hatte die Deutsche keine Mühe, den ersten Satz einzutüten.

Auch im zweiten Durchgang rückte die Weltranglistenzweite nicht von ihrem aggressiven Plan ab. Kerber belohnte sich für ihr mutiges Spiel mit dem frühen Break zum 2:1. Es folgte ein Marathon-Aufschlagspiel, in dem die Linkshänderin vier Chancen aufs Rebreak zunichte machen konnte. Danach brannte nichts mehr an. Mit dem zweiten Matchball machte „Angie“ den Deckel drauf und stellte zufrieden fest:

Ich habe versucht, das Spiel in die Hand zu nehmen. Das hat hervorragend funktioniert.

Zverev hat ersten Matchball

Die Final-Revanche gegen die Schweiz ist also nur noch einen Sieg entfernt. Im Vorjahr hatten sich Roger Federer und Belinda Bencic im Endspiel gegen Zverev und Kerber durchgesetzt.

Tennis-Point.de