Ungewohnt deutliche Worte bei den Tennisdamen. Die Russin findet das Glamour-Girl irgendwie gar nicht so cool.


Kuznetsova sportlich überlegen – Bouchard medial

Die eine ist seit Jahren nicht von der Weltspitze wegzudenken und steht aktuell auf Platz zwölf der Weltrangliste, die andere ist erst 23 Jahre alt und aktuell die Nummer 82 der Welt. Und dennoch ließ es sich Svetlana Kuznetsova nicht nehmen, gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard zu ätzen.

Die 32-Jährige sagte in einem Interview mit Sport-Express auf die Frage, welche Spielerin aus ihrer Sicht am meisten überwertet sei:

Bouchard hat nur eine gute Saison gespielt und wird seitdem wie eine Top-Ten-Spielerin behandelt.

Baywatch

A post shared by Genie Bouchard (@geniebouchard) on

Rumms. Diese Antwort ist zwar ehrlich, wird aber mit Sicherheit nicht nur Freunde auf der Tour finden. Hier geht es eigentlich sehr freundschaftlich zur Sache, erst kürzlich nannte Petra Kvitova die WTA-Tour ihre Familie. Doch Kuznetsova trifft auch ein wenig ins Schwarze, denn Bouchard fiel in den vergangenen Monaten eher durch ihre glamourösen Auftritte auf als mit sportlichen Erfolgen auf dem Platz.

Schwache Saison der Kanadierin

Dieses Jahr stehen nur 13 Siege bei gleich 21 Niederlagen zu Buche. Eine davon setzte es übrigens gegen Kritikerin Kuznetsova, die Russin siegte glatt mit 6:4, 6:0 auf Asche in Madrid. Sie hatte aber immerhin noch ein kleines Lob für Bouchard parat:

Sie ist ein cooles Mädchen.

Und auch damit trifft die Nummer zwölf der Welt durchaus den Punkt. Denn mit ihren Auftritten fernab der Center Courts hat Eugenie Bouchard ihren Marktwert um das Vielfache gesteigert. An Preisgeldern nahm sie bis dato 5,7 Millionen US-Dollar ein, bei den Sponsorengeldern und weiteren Einnahmen wird der Betrag deutlich höher liegen.

Wir freuen uns irgendwie schon jetzt auf das nächste Aufeinandertreffen zwischen „Sveta“ und „Genie“.


Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!