Noch Ende des vergangenen Jahres wusste die Tschechin gar nicht, ob sie je wieder wird spielen können. Jetzt der große Dank.


„Keine Gegnerinnen, sondern Freundinnen“

Die 27-Jährige erlitt bei einem Raubüberfall in ihrer eigenen Wohnung so schwere Verletzungen an der linken Schlaghand, dass sie operiert werden musste und mehrere Monate ausfiel. Sogar ein Karrierende stand zur Debatte. Doch davon ließ sich die Tscechin nicht aufhalten.

Bei den Spielerinnen auf der WTA-Tour ist sie überaus beliebt. Dies zeigt auch die abermalige Nominierung für den Karen Karantzcke Award. Hiermit wird diejenige Spielerin am Ende des Jahres auszeichnet, die mit ihrem Auftreten ein besonderes Vorbild in Sachen Fairplay, Respekt und Auftreten auf sowie abseits des Courts ist. In den vergangenen sieben Jahren erhielt Kvitova die Auszeichnung nun zum sechsten Mal, davon das fünfte Mal in Serie. Jetzt bedankte sie sich via Twitter:

Ich möchte allen Spielerinnen danken, die mich nominiert haben. Als ich letztes Jahr nicht dabei sein konnte, habt ihr mir tolle Nachrichten, Videos, Blumen und großartige Unterstützung zukommen lassen. Als ich dann zurückkam, wart ihr einfach unglaublich.

Kvitova beschreibt, was sich in den Katakomben so abgespielt hat:

Ihr habt mich in den Umkleidekabinen umarmt, mich mit einem Lächeln zurückempfangen und meine Mätches geschaut, einige Tränen sind gekullert. Es fühlte sich gut an, zum Sport, den ich liebe und zu den Spielerinnen, die ich liebe, zurückzukehren. Wir alle wissen, dass man Gegner benötigt im Tennis, aber an erster Stelle seid ihr für mich Freundinnen. Danke an meine WTA-Familie.


Kvitova mit imposantem Comeback

Als wäre sie nie weggewesen, holte sich die Linkshänderin beim Rasenturnier in Birmingham im Juni den Sieg. Bei den US Open spielte sie sich bis ins Viertelfinale vor.

Am Ende der Saison 2017 stehen 18:10-Siege für Petra Kvitova zu Buche, die das Jahr auf Weltranglistenposition 29 beendet. Wir sind uns ganz sicher, dass es 2018 weiter nach oben gehen wird. Auch wenn Kvitova dafür ihre Freundinnen schlagen muss.

No need for words ♥

A post shared by Petra Kvitova (@petra.kvitova) on

 

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!