Er hat zwar den Einzug in die dritte Runde klar gemacht, aber Nick Kyrgios hat da zeitweise nicht so genau gewusst, wer wer ist.

Alexander Zverev wird sich für das Achtelfinale wünschen, dass Nick Kyrgios da vielleicht heute Nacht die Augen ähnlich geschlossen hat wie in seiner Zweitrundenbegegnung gegen Paolo Lorenzi.



Während des Matches schaut sich der 22-Jährige einmal nicht richtig hin und wirft dann prompt dem Linienrichter sein Handtuch zu.

Große Gesten oder Reaktionen gab es vom Offiziellen hierzu allerdings nicht. Der blieb eisern stehen und ließ das Handtuch in Richtung Boden an sich herabsinken, während sich der Australier bei ihm für das Missgeschick entschuldigte.

Der Australier trifft heute Nacht in einem mit Spannung erwarteten Achtelfinale auf Alexander Zverev. Zuletzt standen sich beide in Miami gegenüber und begeisterten dort mit einem starken Match die Zuschauer.

Nick Kyrgios

 

 

Hast du das Hawk-Eye? Erkenne jetzt die Profispieler an ihrer Jubel-Faust!