Team Europa holt sich die nächsten beiden Siege.



Team Europa kommt auch am zweiten Tag des Laver Cup besser aus den Startlöchern. Erst holt Alexander Zverev in einem engen Duell gegen John Isner den Sieg. Dann zieht Roger Federer gegen Nick Kyrgios nach.

Zverev wehrt Matchball ab

Alexander Zverev musste in seinem ersten Match beim Laver Cup 2018 für den Sieg richtig Arbeit leisten. Wie schon beim ATP Turnier in Miami erwies sich John Isner als ein harter Gegner. Anders als beim Finale des Masters im Frühjahr konnte sich Zverev aber diesmal gegen den Hünen aus Amerika durchsetzen.

Isner, der vor wenigen Tagen das erste Mal Vater wurde, kam besser aus der Kabine und nahm dem Deutschen gleich das erste Aufschlagspiel ab. Das genügte, um den ersten Satz einzutüten. Der zweite Satz gestaltete sich ausgeglichener und ging in den Tiebreak. Hier konnte Alexander Zverev erst einen Matchball abwehren und dann den Satzausgleich schaffen. Bestärkt durch dieses Comeback setze sich der Spieler von Team Europa mit 3:6, 7:6, 10:7 knapp durch. „Es war ein intensives Match. Ein hohes Level. John spielt unglaublich und es ist niemals einfach [gegen ihn]. Ich hoffe, alle haben das Match genossen“, beschrieb Zverev das Match im On Court-Interview.

Federer ohne Mühe

Ein intensives Match versprach auch das Duell von Roger Federer und Nick Kyrgios zu werden. Die beiden Spieler haben ja durchaus eine Geschichte für spannende Matches. War doch genau diese Begegnung letztes Jahr beim Laver Cup, die entscheidende für den Sieg von Team Europa gewesen. Damals hatte sich Roger Federer nur sehr knapp durchsetzen können.

Weitaus einseitiger lief die Begegnung diesmal ab. Roger Federer hatte wenig Mühe mit Nick Kyrgios und konnte sich klar mit 6:3, 6:2 durchsetzen. Nicht einen Breakball musste der Schweizer abwehren und konnte seinerseits drei seine fünf Chancen umwandeln. Dank der Siege von Federer und Zverev liegt Team Europa nach der Day Session an Tag 2 mit 7:1 in Front. Am heutigen Samstag zählen die Siege zwei statt nur noch einen Punkt. Team Welt kann in der Night Session versuchen noch Punkte gut zu machen. Dort spielt zuerst Kevin Anderson gegen Novak Djokovic. Danach folgt das Doppel zwischen Jack Sock und Nick Kyrgios sowie Grigor Dimitrov und David Goffin.