„Bine“ benötigt nur 50 Minuten.

Sabine Lisicki und Taipeh: Das passt einfach. Bei ihrem ersten Turnierstart 2018 zog sie dort bis ins Halbfinale ein. Und genau das hat die 29-Jährige jetzt wieder erreicht.

Mit dem dritten glatten Zweisatzsieg in Serie. Nach Misaki Doi und Elena Rybakina musste nun En Shuo Liang dran glauben. Die 18-jährige Taiwanesin hatte nicht den Hauch einer Chance.

Lisicki dominiert das Match nach Belieben

Nur ein einziges Mal musste die Deutsche kurz durchatmen. Nach dem erspielten Break zum 2:1 kassierte Lisicki den 3:3-Ausgleich. Es sollte die einzige Schwäche überhaupt beim eigenen Service sein, denn in den weiteren sieben Aufschlagspielen gab „Bum-Bum-Bine“ nur ganze sechs Zähler ab. Mit dem Break zum 4:3 sorgte sie damit für die Vorentscheidung im ersten Durchgang.

Und im zweiten Satz ging es dann ganz schnell: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0. Lisicki fertigte den Youngster komplett ab. Die Gegnerin im Halbfinale wird ermittelt im Duell der Russin Vitalia Diatchenko gegen die Chinesin Lin Zhu. Schafft Lisicki etwa im letzten Turnier des Jahres ihren ersten Einzug in ein Endspiel seit September?

Tennis-Point.de