Die 30-Jährige steht im Viertelfinale des WTA-Turniers.




Tatjana Maria gegen Carina Witthöft, diese Partie gab es schon oft in diesem Jahr. Beim dritten Aufeinandertreffen der beiden Deutschen in diesem Jahr konnte zum ersten Mal Maria das Match für sich entscheiden. Mit 7:6, 6:3 besiegt die 30-Jährige Witthöft und steht im Viertelfinale des Events.

Breakrückstand aufgeholt

Auf ihrem Weg zum Sieg konnte die Nummer 79 der Weltrangliste einen Breakrückstand wieder aufholen. Schon 4:1 hinten kämpfte sich Tatjana Maria wieder zurück ins Match und  holte sich am Ende verdient den Sieg. Unterstützt wurde sie dabei auch ein wenig von ihrer Gegnerin. Hatte Carina Witthöft noch sehr stark und solide begonnen, brach sie nach dem Verlust des eigenen Aufschlags langsam ein. Immer weniger kam sie mit dem sehr variablen Spiel ihrer Gegnerin zurecht, die zwar weniger Power dafür aber mehr Touch besitzt.

 


 

Besonders die enge Entscheidung der Stuhlschiedsrichterin beim Rebreak von Maria schien die 23-Jährige aus dem Konzept gebracht zu haben. Nach rund anderthalb Stunden musste sie sich ihrer Landsfrau in zwei Sätzen geschlagen geben. Für Tatjana Maria ist der Sieg der erste Erfolg gegen Carina Witthöft nach fünf Niederlagen. Zudem ist es das erste Mal, dass die 30-Jährige in dieser Saison zwei Matches in Folge gewinnt. In der nächsten Runde geht es entweder gegen Viktoria Azarenka oder Lucie Safarova.

 

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!