Die Französin arbeitet hart an ihrem Comeback auf die Profitour.

Es sah schon wieder sehr nach der alten Marion Bartoli aus, was die Fans in New York sehen konnten. Beim Tie Break Tens-Event u.a. mit den Williams-Schwestern war auch die 33-jährige Französin mit dabei. Bartoli, die Ende 2013 aus gesundheitlichen Gründen ihre Karriere beendete, will es doch noch einmal wissen. Im Dezember 2017 gab sie ihre Comeback auf der Profitour bekannt. Das Event in New York war danach ihr erstes „offizielles“ Auftreten nach dem Rücktritt vom Rücktritt. An den Grundlagen ihres Spiels hat die Französin dabei nicht geändert. Die krachenden beidenhändigen Rück- und Vorhände flogen schon mit der bekannten Aggressivität über das Netz. Auch die sehr spezielle Aufschlagbewegung ist noch die Alte.  Trotzdem muss auch sie sich erst wieder an das neue, alte Leben gewöhnen.

„Das, was ich am meisten liebe“

„Ich versuche wieder ins Tennisspielen zurückzufinden“, sagte sie nach ihrem Mini-Match gegen Serena Williams. Tennis spielen sei das, was sie am meisten liebe. Schon bei ihrer Bekanntgabe, dass sie zurückkehren wird, sprach sie an, dass sie noch viel Training vor sich habe. Wenn man aus den rund sechzehn ausgespielten Punkten etwas herauslesen will, dann fehlt der Französin auf jeden Fall noch die nötige Fitness, um wieder oben mitzuspielen. Die Einstellung war bei Bartoli noch nie ein Problem.

 

Miami Open als Rückkehr-Turnier

Wieder auf der Tour antreten will sie bei den Miami Open. Ob sich das Datum so halten lässt, ist nicht bekannt. Bisher scheint sie aber an diesem Plan festzuhalten. Danach will Marion Bartoli natürlich auch nach Roland Garros und vor allem Wimbledon. Dort feierte sie 2013 ihren größten Turniersieg und einzigen Grand Slam-Titel.

 

 

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!