Optimaler Start in die Rasensaison: Mischa Zverev bezwingt Mikhail Youzhny in Stuttgart.




Mischa Zverev marschiert ins Achtelfinale

Alles im grünen Bereich! Mischa Zverev ist beim MercedesCup mit einem verdienten Zweisatzsieg gegen Mikhail Youzhny ins Turnier gestartet. Der deutsche Davis-Cup-Spieler setzte sich in seiner Erstrundenpartie mit 7:6 (5) und 6:3 gegen den russischen Qualifikanten durch.

Rasenspezialist Zverev brauchte nicht viel Anlaufzeit, um mit seinem Lieblingsbelag warm zu werden. Während Youzhny seine Aufschlagspiele im ersten Satz oft nur mit viel Mühe überstand, blieb der 30-jährige Hamburger bei eigenem Service souverän. Als Rückschläger hatte der DTB-Profi ebenfalls Vorteile. Dennoch: Ein Break blieb ihm verwehrt. Folgerichtig musste der Tiebreak entscheiden: Nach nervösem Start zog Zverev auf 5:2 davon. Ein Vorhandfehler seines Gegners erledigte den Rest.

Auch im zweiten Satz blieb der Serve-and-Volleykünstler am Drücker. Nachdem Zverev zunächst drei Breakbälle beim Stand von 2:1 verstreichen ließ, war er kurz darauf mit einem Vorhandpassierball zur Stelle – 4:2. Anschließend musste der Vorjahreshalbfinalist noch mal kurz zittern: Die große Chance zum Rebreak konnte Youzhny allerdings nicht nutzen. Danach brannte nichts mehr an. Mit seinem ersten Matchball machte Zverev nach 90 Minuten den Sieg perfekt.

Federer wartet

In der Runde der letzten 16 kommt es am Mittwoch zum ersehnten Schlagabtausch mit Roger Federer. Der Rekord-Grand-Slam-Sieger gibt nach knapp dreimonatiger Wettkampfpause in Stuttgart sein Comeback. Die interne Bilanz spricht eindeutig für den „Maestro“. Federer konnte alle fünf Duelle mit Zverev für sich entscheiden.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!