Große Worte bei der Siegerehrung der French Open.




Nadal mit Freudentränen

Diese Serie des Spaniers ist schon unglaublich. Insgesamt 14 Mal ging der Sandplatzkönig nun beim Grand Slam in Roland Garros an den Start, satte elf Mal verließ er das Turnier als Sieger. Auch 2018, nach einem Triumph gegen Final-Debütant Dominic Thiem.

Danach hatten die beiden Spieler tolle Worte füreinander parat. Doch zuerst bekam Nadal die Trophäe von Australiens Tennislegende Ken Rosewall überreicht – und ließ die Tränen kullern.

Thiem als Nachfolger?

Danach sagte er zu Thiem:

Ich bin sicher, dass du hier bald gewinnen wirst. Du bist ein großartiger Spieler und wir sind gute Freunde. Mach genauso weiter.

Der Österreicher hatte ein Lächeln auf dem Gesicht. Schnell war der Schmerz über den verpassten Titel dem Stolz auf die eigenen Leistungen gewichen. Und „Domi“ zeigte ebenfalls Größe:

Was du machst, gehört zu den außergewöhnlichsten Dingen, die ein Athlet jemals erreicht hat. Als du hier das erste Mal gewonnen hast, war ich elf Jahre alt. Ich hätte nie gedacht, dass ich hier eines Tages gegen dich im Finale stehe.

Nadal ist jetzt 17-facher Grand-Slam-Sieger. Und elfmaliger Champion in Paris. So etwas schaffte vor ihm nur die Australierin Margaret Court bei den Australian Open. Nadal strahlte:

Das ist wirklich unglaublich. Ich bin sehr zufrieden, ich habe mein bestes Match im Turnier gespielt. Es ist unmöglich, davon zu träumen, hier elfmal zu gewinnen.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!