Tolle Reaktionen und Worte des Spaniers.




Schon während des Matches machte Rafael Nadal mit einer bemerkenswerten Aktion auf sich aufmerksam. Beim Stand von 5:3 im zweiten Satz hatte er seinen 33. Masters-Titel zum Greifen nahe, als Stefanos Tsitsipas gegen die Niederlage servierte. Mitten in den Aufschlag des Griechen rief ein Zuschauer hinein, Tsitsipas feuerte den Ball daraufhin deutlich ins Aus – und beschwerte sich beim Schiedsrichter.

Dessen Reaktion war eindeutig: Er hätte gerne geholfen und einen neuen ersten Aufschlag gegeben, was das Regelwerk aber verbot. Daraufhin mischte sich Nadal ein und plädierte dafür, dass Tsitsipas seinen ersten Aufschlag zurückbekam. Zwar führte der Spanier zu diesem Zeitpunkt, allerdings nicht so deutlich, um mit Geschenken nur so um sich werfen zu können. Ein weiterer Beweis für die Größe Nadals.

Nadal feiert 80. Turniersieg – und gratuliert Tsitsipas

Auch nach dem verwandelten Matchball zum 6:2, 7:6 bewies der Weltranglistenerste, warum er bei Fans und ATP-Kollegen gleichermaßen beliebt ist. Er ging kurz auf die Knie und bejubelte seinen insgesamt 80. Turniersieg, um dann direkt die Zuschauer darauf hinzuweisen, bitte auch für den jungen Griechen zu applaudieren.

Stefanos Tsitsipas hatte in dieser Toronto-Woche wirklich großartiges vollbracht. Mit Dominic Thiem, Novak Djokovic, Alexander Zverev und Kevin Anderson gleich vier Spieler aus den Top Ten in Serie aus dem Turnier geworfen. Das war zuvor erst vier anderen Profis in der Tennisgeschichte gelungen.

Auch deshalb gab es für das Geburtstagskind – Tsitsipas wurde am Finaltag 20 Jahre alt – großes Lob vom Triumphator. Nadal schwärmte bei der Siegerehrung:

Gratulation, Stefanos, für eine großartige Woche. Und alles Gute zum Geburtstag.

Rafael Nadal – ein großartiger Champion!