Der „Ekel“ hat ein Ende! Bei den Next Gen ATP Finals 2018 in Mailand werden Handtuchhalter eingeführt – ein Segen für die Ballkinder.

Handtuch-Manie wird Einhalt geboten

Schweiß, Rotz und Tränen gehören vorerst der Vergangenheit an. Wenn vom 6. bis 10. November in Mailand die zweite Auflage des U21-Saisonfinals über die Bühne geht, müssen sich die Ballkinder nicht mehr die vertrieften Handtücher der Spieler zuwerfen lassen: dem Handtuchhalter sei Dank!

Die Tennisfans dürfen sich stattdessen an einen Anblick gewöhnen, den sie womöglich bereits aus dem eigenen Badezimmer kennen: Handtuchhalter werden an den Stirnseiten des Courts aufgestellt, um die vollgesogenen Schweißtrockner artgerecht in Empfang zu nehmen.

Adios Rotzfahne

Die ATP reagiert damit auf die zahlreichen Kritiker, denen die Handtuch-Manie der letzten Jahre unangenehm aufgestoßen ist. Neben der nervtötenden Verzögerung des Spielflusses wurden die Handtücher von den Profis auch gern mal als Taschentuch zweckentfremdet, um sich genüsslich die Nase zu putzen. Leidtragende sind bis heute die Ballkinder – entweder als Empfänger oder bei der Übergabe des saugfähigen Keimträgers.

Am Rande der Italian Open in Rom stellten ATP-Chef Chris Kermode und Angelo Binaghi, Präsident des italienischen Tennisverbands, am Dienstag weitere Modifikationen der Next Gen Finals vor. Unter anderem wird die Einspielphase von fünf auf vier Minuten reduziert.

Folgende Regelungen der Erstaustragung bleiben bestehen:

  • Best-of-5-Format mit kurzen Sätzen bis 4 (Tiebreak bei 3:3)
  • No-Add-Regel
  • Keine Wiederholung bei Netzaufschlägen
  • Hawk-Eye Live -> keine Linienrichter
  • Shot Clock (25 Sekunden)
  • In-Match-Coaching via Headset
  • Zuschauer können sich während des Matches frei bewegen
  • Nur ein Medical Time Out pro Partie

Bei der Premierenveranstaltung im Vorjahr hatte sich Hyeon Chung im Finale gegen Andrey Rublev durchgesetzt. Den aktuellen Stand im ATP Race to Milan findet ihr hier.


Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!