Die 27-Jährige erreicht mit dem Sieg das Viertelfinale des Turniers.




Mona Barthel setzt ihren erfolgreichen Start in die Rasensaison weiter fort. Nach ihrem Erstrundensieg gegen Katie Swan legt die 27-Jährige nun mit einem 6:4, 1:6, 7:5-Sieg gegen Magdalena Rybarikova nach. Damit besiegt die Deutsche die Nummer 2 des Turniers und eine Wimbledon-Halbfinalistin aus dem letzten Jahr.

Barthel mit starkem Auftakt

Die Deutsche startete besser in das Turnier als ihre slowakische Gegnerin. Direkt den zweiten Breakball konnte Mona Barthel zu einer F√ľhrung umwandeln. Den Vorsprung gab sie im ersten Satz nicht mehr ab und wehrte auf diesem Wege auch einen Breakball gegen sich ab.

Im zweiten Satz verlor die Nummer 117 der Welt dann den Faden und √ľberlie√ü Magdalena Rybarikova zunehmend das Feld. Die Slowakin bekam bei Aufschlag vier Breakchancen, wovon sie zwei nutze. Es war der verdiente Ausgleich f√ľr die Nummer 19 der Weltrangliste.

 

Die Deutsche behält die Nerven

Der dritte Satz schwang dann zun√§chst wieder in Richtung von Mona Barthel um. Sie behielt direkt zu Beginn bei eigenem Aufschlag die Nerven und holte sich direkt ein Break zur F√ľhrung. Dieses verwaltete die 27-J√§hrige bis zum Satzende. Erst als es an den Aufschlag zum Matchgewinn ging, musste sie dem aufflammenden Druck von Magdalena Rybarikova nachgeben.

Aber Barthel steckte nicht auf und holte sich mit ihrem insgesamt vierten Matchball den Sieg. In der nächsten Runde trifft sie auf die Siegerin der Partie zwischen Donna Vekic und Vera Lapko.

 

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!