Die 20-Jährige begeistert – auf und abseits des Courts.




Schon im Vorfeld der Viertelfinalpartie zwischen Naomi Osaka und Shuai Zhang wurde davon berichtet, wie gut die beiden Freundinnen miteinander klarkommen. Im Match schenkten sich die Japanerin und die Chinesin allerdings nichts, sondern lieferten sich über zweieinhalb Stunden einen packenden Fight.

In Satz eins konnte Zhang überraschend vorlegen. Osaka hatte ungewohnte Probleme beim Aufschlag, musste in drei von fünf Fällen ein Break hinnehmen. Am Ende hieß es 6:3 für Zhang. Auch in Durchgang zwei lag die Favoritin schnell mit 0:2 hinten, drehte dann allerdings auf und holte sich mit 6:4 den Satzausgleich.

Im finalen dritten Satz schien dann alles auf eine Überraschung hinauszulaufen, da die Chinesin deutlich mit 4:1 führte und beim 5:3 zum Matchgewinn aufschlag. Osaka zeigte allerdings, wie nervenstark sie mit ihren erst 20 Jahren bereits ist. Mit vier Spielen in Serie, die sie allesamt zu 15 gewann, holte sie sich den 3:6, 6:4, 7:5-Sieg und damit das Ticket für das Halbfinale.

Osaka applaudiert Zhang

Die nächste sportliche Gala der Japanerin, die aber auch nach dem Matchball wahre Größe zeigte. Am Netz gab es eine innige Umarmung für die unterlegene Zhang, bei deren Abgang vom Court applaudierte Osaka.

Und im anschließenden On-Court-Interview sagte die frische US-Open-Siegerin:

Ihr (Anm.: zu den chinesischen Fans) könnt sehr glücklich sein, denn Shuai ist eine großartige Spielerin.

Was definitiv auch für Naomi Osaka gilt.