Der Niederländer machte sich vor den US Open ganz besondere Gedanken bei seiner Kleidungsauswahl.

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Es gibt immer wieder Linien von Ausstattern, da scheiden sich die Geistern dran. Dem ein oder anderen wird das auch mit Jean-Julien Rojers Shirt so gegangen sein. Knallgelb mit einem Bild der Freiheitsstatue und Streifen drauf, ist das Teil schon sehr auffällig. Der frischgebackene US Open-Sieger im Herrendoppel hat sich dabei aber etwas gedacht. Es hat eine besondere Geschichte.


Rojer: „Peace, Freedom and Liberty“

Bei der Siegerehrung auf das T-shirt angesprochen, beschrieb Rojer, warum er es trägt und was es bedeutet. „Ein Freund von mir hat eine Bekleidungsfirma und macht mir meine Sachen. Wir haben die Freiheitsstatue nach vorne getan, denn die meisten meine Jacken, die ich trage, haben ein Peace-Zeichen auf dem Rücken. Wie kamen auf die Idee nach den Vorfällen in Charlottesville. Diese Linie soll Freiheit, Frieden und Unabhängigkeit repräsentieren“, erklärte der Niederländer.

 


„Ich hoffe, wir bewegen uns in diese Richtung. Ich lebe hier [in Amerika] seit ich 12 Jahre alt bin und es ist ein tolle Land. Und ich bin froh, dass sie mich reingelassen haben und ich meinen Job hier machen kann. Also, hoffentlich werden bereiten wir diese Möglichkeiten allen„, sagte Rojer weiter.

 

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!