Geschlechter-Kampf der besonderen Art: Maria Sharapova gewinnt intensiven Ballwechsel gegen Rafael Nadal auf dem Trainingsplatz in Rom.

„MaSha“ zwingt Nadal zum Fehler

Einmal den „King of Clay“ auf dessen Lieblingsbelag düpieren. Was für viele Hobbyspieler ein unerfüllbarer Traum bleibt, ist Maria Sharapova bei einer Trainings-Session im Foro Italico geglückt.

Dass dieser Moment selbst für die sonst so coole Russin etwas Außergewöhnliches ist, macht ihr Kommentar unter dem entsprechenden Twitter-Video deutlich:

Zwei Minuten auf dem Platz mit dem GOAT. Ich war so nervös.

Nadal hatte ebenfalls seinen Spaß:

Danke, Maria! Es war mir eine Freude, mit dir ein paar Bälle zu schlagen.

Djokovic verneigt sich vor den Ladies

Alles nur eine nette Showeinlage? Keineswegs! Auch Novak Djokovic hat sich vor mehreren Jahren in Indian Wells einen Schlagabtausch mit „MaSha“ im Training geliefert – mit besten Erinnerungen. Auf der Pressekonferenz nach seinem Auftaktsieg gegen Alexandr Dolgopolov lobte der „Djoker“ die Damen in höchsten Tönen:

Sie machen das besser als viele Männer: Flache, punktgenaue Schläge und keine Fehler.

Ob das Training positiv angeschlagen hat, kann Sharapova bereits heute unter Beweis stellen. Im zweiten Match in der Nex-Gen-Arena bekommt es die dreifache Rom-Siegerin mit Australiens Hoffnung Ashleigh Barty zu tun.

Rafael Nadal steigt erst am Mittwoch ins Geschehen ein. Der topgesetzte Spanier wartet auf den Sieger des Erstrundenduells zwischen Fernando Verdasco und Damir Dzumhur.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!