Der Deutsche verliert in Runde eins knapp in zwei Tiebreaks.




Für Philipp Kohlschreiber hat die Rasensaison noch nicht optimal begonnen. Der 34-Jährige verliert beim MercedesCup in der ersten Runde gegen Denis Istomin. In zwei Tiebreaks muss er sich dem Uzbeken mit 7:6(2), 7:6(3) geschlagen geben. Damit geht auch die zweite Begenung beider Spieler au Rasen an Denis Istomin. Der war 2011 schon in Wimbledon gegen „Kohli“ erfolgreich gewesen.

Enger erster Satz an Istomin

Der erste Satz zwischen Philipp Kohlschreiber und Denis Istomin zeigte sich mehr als ausgeglichen. Von Anfang an hellwach brachten beide Spieler ihre Aufschlagspiele souverän durch. Im Verlauf des ersten Durchgangs etwas näher an einem Break war der Deutsche. Kohlschreiber konnte Istomin bei eigenem Aufschlag zumindest über Einstand zwingen.

 


Trotzdem musste der Tiebreak die Entscheidung hervorbringen und hier hatte der Uzbeke Istomin die Nase vorn. Bei eigenem Auschlag verlor Philipp Kohlschreiber alle seine Punkte und konnte sich diese bei seinem Gegner aber nicht mehr ganz zurückholen. Mit 7:2 ging der Tiebreak an die Nummer 100 der Weltrangliste.

Kohlschreiber schafft die Wende nicht

Auch im zweiten Durchgang zeigten sich bei Kohlschreiber die größeren Probleme als bei Denis Istomin. Fünf Breakbälle muss der Deutsche abwehren, kann sich damit aber in den zweiten Tiebreak retten. Hier zeigt sich der ungesetzte Istomin wieder als der stärkere Spieler und zieht nach rund einer Stunde 45 Minuten in die zweite Runde von Stuttgart ein. Dort trifft er auf Florian Mayer.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!