Glatte Niederlage gegen die Nummer 264 der Welt.




Die Rollen waren eigentlich klar verteilt. Tatjana Maria, beim Hartplatzevent in Kanada dank Weltranglistenposition 62 an Position sieben gesetzt, hatte es zum Auftakt mit Rebecca Marino zu tun. Die Lokalmatadorin rutschte nur dank einer Wildcard ins Hauptfeld.

Doch es kam ganz anders, als es sich die DTB-Spielerin vorgenommen hatte. Von Beginn an gab nämlich die Kanadierin das Tempo vor. Mit einem schnellen Break zum 2:1 sowie gleich einem weiteren zum 4:1. Zwischenzeitlich hatte Maria die Chance auf das Rebreak, ließ aber gleich vier Chancen liegen. Nach gerade einmal einer halben Stunde stand es 6:2 für Marino.

Barthel spielt am Mittwoch

Auch der zweite Durchgang war eine ähnlich einseitige Angelegenheit. Wieder gelang der Außenseiterin ein frühes Break, dieses Mal zum 1:0. Und erneut nahm sie Maria zum 4:1 den Aufschlag ab. Nach nur 69 Minuten verwandelte die Kanadierin den Matchball zum 6:2, 6:2.

Damit ist nur noch eine deutsche Spielerin in Quebec vertreten. Mona Barthel bekommt es am Mittwoch mit der an Position fünf gesetzten Amerikanerin Sofia Kenin zu tun.