Mit einem klaren Zwei-Satz-Sieg gegen Gael Monfils hat Dominic Thiem sein erstes Saison-Finale in Buenos Aires erreicht.

Kaum steht er wieder auf seinem geliebten Sand, läuft es bei Dominic Thiem bestens. Der Österreicher steht beim ATP-Turnier in Buenos Aires nach einem deutlichen Sieg gegen Gael Monfils im Finale.


Thiem dominiert von Anfang bis Ende

In einer seiner besten Leistungen in der bisherigen Saison ließ der 24-Jährige gegen den Franzosen gerade bei seinem eigenen Aufschlag kaum etwas anbrennen. Der Wiener Neustäder setzte Monfils hingegen gerade im ersten Aufschlagspiel konstant unter Druck. In drei von vier Spielen erarbeitete sich Thiem Breakchancen – zwei Mal nahm er dem Gegner den Aufschlag ab, so auch am Satzende.

Ein ähnliches Bild bat sich auch im zweiten Satz – der Österreicher ging früh in Führung und ließ sich den Vorteil dann nicht mehr nehmen. Monfils hatte in jedem Aufschlagspiel Breakbälle gegen sich und musste wie im ersten Durchgang den eigenen Aufschlag zwei Mal abgeben.

Nach etwas über einer Stunde verwandelte der Österreicher seinen dritten Matchball und setzte sich in der einseitigen Partie mit 6:2 6:1 durch.

Gegner im Finale ist nun der Slowene Aljaz Bedene.

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!