Dominic Thiem hat heute richtig einen rausgehauen gegen Rafael Nadal. Hier sind die Stimmen des 23-Jährigen aus Rom.

Es war eine Demonstration des Könnens und seines Potentials. Dominic Thiem hat heute in Rom allen gezeigt, was in ihm steckt und in einem Husarenritt über den Centre Court der italienischen Hauptstadt einem vermeintlich übermächtigen Rafael Nadal die Grenzen aufgesteckt. Mit einem extrem aggressiveren Match-Plan drängte der 23-Jährige den neunfachen French Open-Sieger weit hinter die Grundlinie am Foro Italico.

Wie haben nach dem Match die Reaktionen des Wiener Neustädters eingefangen.

Über das Match und die Taktikveränderungen gegenüber Madrid und Barcelona:

„Of course I came in with a very aggressive game style, because I knew that if I want to have a chance, then I have to do something different and be more aggressive. I knew that if it goes in, everything, maybe I have a chance. If not, maybe I also lose easy. But today was one of these days where I really felt the ball great on the racquet, and a lot of risky shots went in.“

„Ich bin heute sicherlich mit einer extrem aggressiven Haltung in dieses Match gegangen, weil ich wusste, dass ich, wenn ich eine Chance haben will, etwas anders machen muss und etwas aggressiver sein muss. Ich wusste, dass ich eine Chance habe, wenn ich alles treffe. Genauso kann es aber auch schnell ins Auge gehen. Heute war aber einer dieser Tage, an denen ich den Ball unglaublich gut gefühlt habe und viele der riskanten Schläge fanden ihr Ziel. Jetzt habe ich zwei Mal gegen Nadal verloren und dann mein Chef [Bresnik] kommen müssen und die richtige Taktik aussuchen müssen.“

Rome 2017 😊 #mygame

A post shared by Dominic Thiem (@domithiem) on

Warum man gegen Nadal erst im Ziel aufatmen kann:

„Against him, even if you’re up a set and a break, you never feel safe because he just doesn’t give you one easy point. So you really have to finish the match off, and that’s what I did today with a little bit of troubles in my last service game. I mean, he’s this kind of player who never gives up probably. Probably the best fighter in tennis. Especially on clay it’s, for sure, one of the toughest things to beat him.“

„Selbst wenn man gegen ihn einen Satz und ein Break vorne ist, fühlt man sich nie sicher, weil er einem einfach kaum einfache Punkt gibt. Von daher muss man das Match wirklich zu machen und das habe ich heute gemacht, auch wenn ich bei meinem letzten Aufschlagspiel ein paar Probleme hatte. Er ist einfach der Typ Spieler, der nie aufgibt – einer der besten Kämpfer im Tennis, vor allem auf Sand und es ist wahrscheinlich eines der schwierigsten Unterfangen, ihn auf diesem Belag zu schlagen.“

https://twitter.com/TennisTV/status/865597803300618241

Wie schwierig war es, diese Aggressivität und Intensität über das gesamte Match zu halten:

„Es ist sehr schwer. Die ganze Konzentration und die ganze Spannung das ganze Match zu halten ist sehr schwer, aber das kommt auch mit den vielen Matches gegen diese absoluten Topspieler. Plus, bin ich jetzt doch schon das vierte Jahr dabei, da gewöhnt man sich auch ein wenig dran. Aber es wird sehr sehr schwierig morgen wieder genau die gleiche Intensität an den Tag zu legen, aber genau das it nötig, wenn man wirklich weit kommen will bei solchen Turnieren oder auch einen Turniersieg holen will.“

Wer ist Thiem lieber: Djokovic oder Del Potro?

„It’s a very tough situation in tennis. I mean, you have a big win, and the next day there is Djokovic or Del Potro waiting (smiling). It remains very, very difficult. But, yeah, they are both unbelievable, big players. I think it’s going to be a tough match between them today. Whoever wins, I have to take on tomorrow.“

„Es ist eine arg schwierige Situtation im Tennis. Man verbucht einen großen Sieg und dann warten am nächsten Tag Djokovic oder Del Potro. Beide sind unglaublich, ganz große Spieler. Ich denke, es wird heute ein hartes Match zwischen den beiden und wer auch immer gewinnt, gegen den werde ich morgen antreten.“

https://twitter.com/TennisTV/status/865600626532679680

Großes Lob von Nadal: „[Thiem] spielte unglaublich“

Aber auch der unterlegene Spanier gab viel Lob weiter. Bereits Anfang der Woche erklärte Nadal, dass Thiem siecherlich irgendwann die French Open gewinnen können und geizte auch nicht mit Applaus für den Wiener Neustädter nach seinem starken Auftritt heute in Rom:

„He played great in all aspects. He played long, he played very aggressive, hitting the ball very strong. He didn’t miss a lot. Played high intensity. Yeah, so in general I was not able to — today I was not able to push him back. He had the control of the points much more times than me.“

„Er hat in jeder Hinsicht toll gespielt – tief, aggressiv, den Ball stark geschlagen und wenig daneben gesetzt. Seine Intensität war sehr hoch. Ich war nicht in der Lage dazu – heute konnte ich ihn einfach nicht nach hinten drücken. Er hatte in viel mehr Punkten die Kontrolle als ich.“

Die Entscheidung darüber, wer morgen im Halbfinale gegen Dominic Thiem antritt, fällt heute Abend im Foro Italico. Juan Martin Del Potro trifft nach dem Match zwischen Garbine Muguruza und Venus Williams auf Novak Djokovic.

Dominic Thiem

 

 

Hast du das Hawk-Eye? Erkenne jetzt die Profispieler an ihrer Jubel-Faust!