Erster Grand Slam-Titel f√ľr die 20-J√§hrige.


Naomi Osaka gewinnt die US Open und holt sich damit ihren ersten Grand Slam-Titel. Sie ist die erste Person aus Japan (m√§nnlich oder weiblich), die einen Grand Slam-Titel im Einzel holt. Nach einer guten Leistung im ersten Satz wird der Sieg von einer Kontroverse um Serena Williams √ľberschattet, die im zweiten Satz ein Spiel abgezogen bekommt. Das soll die Leistung der erst 20-J√§hrigen Osaka aber nicht schm√§lern, die sich trotz der Aufregung mit 6:2, 6:4 durchsetzt.

Youngster beeindruckt Serena

Beide Spielerinnen brauchen ein wenig bei eigenem Aufschlag, um ins Match zu finden. Sowohl Naomi Osaka als auch Serena Williams liegen 0:30 hinten, ehe beide ihr erstes Spiel machen. Schnell ist ein gutes Niveau im Match erreicht. √Ąhnlich im Spielstil sind die Ballwechsel von viel Power und Aggressivit√§t gepr√§gt.

Doch wer auf die Punkte geht, braucht auch die n√∂tige Sicherheit und hier liegt der Youngster deutlich vorne. V√∂llig unbeeindruckt von Williams, zieht Osaka ihre Kreise. Die 20-J√§hrige liest ihre Gegnerin exzellent und zeigt auch in engen Situationen keine Nerven. Nach nur 20 Minuten ist die Japanerin verdient mit 4:1 und Doppelbreak vorne. Serena versucht alles, die Kontrolle √ľber das Match zur√ľckzugewinnen – vergebens. Mit 6:2 geht der Durchgang an Naomi Osaka.

Eklat um Williams

Begann der zweite Satz noch normal, wurde er irgendwann eine ganz ungl√ľckliche Szene. Der Schiedsrichter Carlos Ramos hatte Serena erst wegen Coachings verwarnt. Danach kassierte sie aufgrund eines Schl√§gerwurfs dann – ganz regelkonform – einen Punktabzug. Bei 4:3 Break Vorsprung f√ľr Osaka wurde es dann ganz wild. Erneut kassierte Williams eine Verwarnung. Diesmal wegen „verbal abuse“. Das war gleichbedeutend mit der Spielzuerkennung an Osaka und einer 5:3-F√ľhrung f√ľr die Japanerin.

Williams verstand die Welt nicht mehr. Unter Tränen beschwor sie den Supervisor, dass sie das nicht verdient hätte. Doch die Verwarnung blieb. Ganz unbeeindruckt von diese Situation holte sich Osaka in zwei Sätzen ihren ersten Grand Slam Titel.

Im Ranking geht es nach oben

Mit ihrem Sieg wird Naomi Osaka ab Montag auch der erste Mal in den Top 10 gef√ľhrt werden. Sie reiht sich vor Karolina Pliskova auf Platz 7 ein. Diese Position ist auch gleichzeitig ihre bisherige Bestmarke. Im Race zu den WTA Finals steht die Japanerin nun auf Platz 4. Serena Williams rangiert trotz Niederlage ebenfalls wieder h√∂her, nun auf Platz 16. Im Race ist sie auf Platz 11 vorger√ľckt.