Weil in Wimbledon nur bis 23.00 Uhr gespielt werden darf, müssen Novak Djokovic und Rafael Nadal ihr hochklassiges Halbfinale am Samstag fortsetzen.



Dabei geht Novak Djokovic mit einer 2:1 Satzführung gegen Rafael Nadal in die morgige Fortsetzung der Partie. Weil auf der Anlage an der Church-Road – mitten im Wohngebiet- rechtlich nur Tennis bis 23.00 Uhr Ortszeit möglich ist, konnte das zweite Halbfinale bedingt durch das vorherige  Marathon-Match zwischen Kevin Anderson und John Isner nicht beendet werden. Die Fortsetzung am Samstag beginnt bei 6:4, 3:6, 7:6 aus Djokovics Sicht.

Djokovic zunächst besser

Heute hatte in der Partie, die von Anfang an unter dem geschlossenen Dach des Centre Courts stattfand, zunächst Djokovic wie der bessere Spieler ausgesehen. Der Weltranglistenerste Nadal spielte keinesfalls schlecht, der Serbe brillierte allerdings zeitweise wie in den Jahren 2014 und 2015, als er hier zweimal in Folge den Titel geholt hatte. Entsprechend hatte de Spanier bei Aufschlag Djokovics wenig zu bestellen, während er selbst immer wieder in Schwierigkeiten kam. Bei 3:3 konnte er dem Druck nicht mehr stand halten und kassierte das Break. Der Satz ging mit 6:4 an die aktuelle Nummer 21 der Welt.

In Satz zwei kommt Nadal auf

Im zweiten Satz verschoben sich die Kräfteverhältnisse aber dann nach und nach in Richtung des Mallorquiners. Ein erstes Break konnte Djokovic noch kontern, in der Folge leistete er sich aber weiter mehr Fehler als zuvor. Nadal holte sich ein weiteres Break und kam zum Satzausgleich.

Djokovic holt sich die wichtige Führung vor dem Abbruch

Ab dem dritten Durchgang spielten beide dann absolut auf Augenhöhe. Und zwar auf einer, die einer spielerischen Qualität gleichkam, die die Zuschauer immer wieder begeisterte. Keiner der beiden konnte sich einen entscheidenden Vorteil herausspielen, nach zwölf gewonnene Aufschlagspielen ging der Satz in den Tiebreak. Auch hier lieferten sich die beiden einen Kampf auf Biegen und Brechen auf höchstem Niveau. Nachdem Nadal drei Satzbälle nicht nutzen konnte, war es dann Djokovic, der bei 10-9 seine zweite Chance nutze und sich die wichtige Satzführung sicherte.

Das Match wird am Samstag um 14.00 Uhr deutscher Zeit vor dem Damenfinale fortgesetzt.

 

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!