Kaum sind die US Open vorbei, geht es für die Damen auf der WTA Tour direkt weiter.

Mit den US Open ist das letzte Grand Slam des Jahres für die Damen zu Ende gegangen. Sloane Stephens hat sich, nach langer Verletzungspause erst kürzlich wieder auf die Tour zurückgekehrt, ihren ersten Major-Titel gesichert. Damit mag das Major-Jahr seinen fulminanten Abschluss gefunden haben, für die Tour ist aber noch lange nicht Schluss. Die nächsten beiden Turniere sind die International events in Quebec und Tokio.


Das Draw von Quebec

Lucie Safarova ist die topgesetzte Spielerin in Quebec. Die Tschechin startet in dem 32er-Feld gegen Anna Tatishvili aus den USA. Erste gesetzte Gegnerin könnte in Runde drei Jennifer Brady sein. Brady startet gegen Bianca Andreescu. Nummer zwei des Turniers ist die Französin Oceane Dodin. Die 20-Jährige trifft in Runde eins auf eine Qualifikantin. Als weitere gesetzte Spielerin in ihrem Bereich des Draws ist Alison Van Uytvanck. Die Belgierin startet gegen die Kanadierin Carol Zhao.

 


Aus deutscher Sicht mit dabei ist Tatjana Maria. Sie ist die Nummer vier des Turniers und trifft zu Beginn auf eine Qualifikantin. Als zweite gesetzte Spielerin in ihrem Viertel spielt Viktorija Golubic aus der Schweiz. Die Nummer acht des Turniers in Quebec startet gegen Barbora Kreicikova aus Tschechien. Weitere gesetzte Spielerinnen des Turniers sind Timea Babos, die gegen Jamie Loeb aus den USA beginnt, und Varvara Lepchenko, die gegen Aleksandra Wozniak startet.

Das gesamte Draw findet ihr hier.

Das Draw von Tokio

In Tokio ist Kristina Mladenovic die Nummer eins des Events. Die Französin ist mit einer Wildcard noch ins Turnier gekommen. Nachdem sie das Jahr stark gestartet ist, gingen ihr zuletzt ein wenig die Kräfte aus, und sie wird sicher versuchen, bei diesem kleineren Turnier wieder in die richtige Spur zu finden. Mladenovic beginnt gegen eine Qualifikantin. Weitere gesetzte Spielerin in ihrem Viertel ist Naomi Osaka. Osaka hat bei den US Open stark gespielt und unter anderem Angelique Kerber in Runde ein besiegt. Osaka startet in einem rein japanischen Match gegen Kurumi Nara ins Turnier. Nummer zwei in Tokio ist Shuai Zhang. Die Chinesin startet gegen Richel Hogenkamp aus den Niederlanden. Erste gesetzte Spielerin, auf die Zhang treffen könnte, wäre in Runde drei Yulia Putintseva. Die quirlige Kasachin startet gegen Zhangs Landsfrau Ying-Ying Duan.

 


Nummer drei und vier des Turniers sind Elise Mertens und Kristyna Pliskova. Die Belgierin Mertens startet gegen Evgeniya Rodina. Sie hat zudem die Rückkehrerin Samantha Stosur in ihrem Viertel. Die Australierin Stosur hatte an einem Ermüdungsbruch laboriert und startet in Tokio gegen die Spaniern Sara Sorribes Tormo. Kristyna Pliskova beginnt gegen Kai-Chen Chang aus Taipeh. Sie hat als weitere gesetzte Spielerin Alison Riske in ihrem Viertel. Die Amerikanerin beginnt gegen ihre Landsfrau Madison Brengle.

 


Interessanteste Auslosung in Runde eins ist aber die Partie von Aleksandra Krunic gegen Kimiko Date. Krunic hatte bei den US Open die Nummer sieben des Turniers, Johanna Konta, besiegt, ehe sie in Runde drei an Julia Görges scheiterte. Kimiko Date, manchen noch als Date-Krumm bekannt, ist mit 47 Jahren die mit Abstand älteste Spielerin im Feld. Für sie ist das Turnier in Tokio ihr letztes. Danach geht sie in den wohlverdienten Tennis-Ruhestand.

Das gesamte Draw findet ihr hier.

 

Lucie Safarova

 

 

 

Wie gut kennst du die Tennis-Plätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!