Die Veranstalter des Rasenturniers von Santa Ponsa haben sich Angelique Kerber als Top-Attraktion gesichert und schielen damit auf deutsche Zuschauer.

Kerber bisher nur mit Trainings-Erfahrung auf den Plätzen von Santa Ponsa

Kerber war auch schon in ihrem Glanzjahr 2016 auf den mallorquinischen Rasenplätzen aktiv, wenn auch damals nicht im Turnier sondern als Trainings-Gast.  „Ja, die Rasenplätze weisen Wimbledon-Qualität auf, für mich ist das eine perfekte Vorbereitung auf das Grand-Slam-Turnier. Die Anlage mit Blick auf das Meer hat ein spezielles Flair“, zeigte sich die Kielerin schon damals von den Bedingungen begeistert. Zwei Jahre später ist Kerber nun nach dem Seuchen-Jahr 2017 wieder in der Erfolgsspur und hat sich mit dem Turniersieg in Sydney und dem Erreichen des Halbfinales bei den Australian Open wieder zurück in die Top-10 der Weltrangliste gespielt. Diesmal wird sie Mitte Juni auch ins Turnier-Geschehen eingreifen.

Zwei Top-10-Spielerinnen im Feld von Turnierdirektor Toni Nadal

Mit der Verpflichtung Kerbers haben sich Turnierdirektor Toni Nadal und Veranstalter Edwin Weindorfer nun neben Caroline Garcia eine weitere Spielerin aus der Belle Étage des Damentennis für die dritte Auflage des Wimbledon-Vorbereitungsturniers auf der Balearen-Insel gesichert. Dabei hat man vor allen Dingen auch deutsche Zuschauer im Blick. Neben potentiellen Karten-Käufern, die eh schon auf der Insel urlauben oder residieren, nimmt  man mit dem Angebot spezieller Fan-Reisen auch solche Kerber- Enthusiasten ins Visier, die den Auftritt der Ex-Weltranglistenersten zum Anlass nehmen, Mallorca einen Besuch abzustatten.

2017 stand Julia Görges im Endspiel

Die Mallorca Open finden 2018 vom 18. bis 24. Juni in Santa Ponsa statt und sind ein Turnier der WTA-International-Kategorie mit einem Preisgeld von 226 750$. Angelique Kerber könnte die erste deutsche Turniersiegerin werden. Bei der Turnier-Premiere 2016 war die auch in diesem Jahr wieder aktive Caroline Garcia aus Frankreich erfolgreich. Im letzten Jahr konnte sich Anastasija Sevastova (Lettland) in einem Endspiel über drei Sätze gegen Julia Görges den Titel sichern.

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!