Mit einem Drei-Satz-Erfolg beendet Elina Svitolina Mona Barthels Serie. Auch bei Julia Goerges war heute Schluss.

Alexander Zverev ist der einzige DTB-Spieler, der noch beim Turnier von Rom vertreten ist.

Für Mona Barthel und Julia Goerges war hingegen im Achtelfinale gegen favorisiertere Gegnerinnen Endstation.

Goerges verpasst nächste Überraschung

Julia Goerges begann ihre Partie heute Nachmittag in der NextGen-Arena gegen die amtierende French Open Siegerin Garbine Muguruza. Über weite Phasen des Matches konnte die 28-Jährige das Match offen gestalten, machte immer wieder Druck von der Grundlinie. Zum Ende des ersten Satzes machte die Spanierin allerdings wieder mehr Dampf, drehte auf und sicherte sich die letzten beiden Spiele des Satzes zum 7:5.

Im zweiten Durchgang war Görges dann schon mit Break vorne, aber agierte in der Folge mit mehr Fehlern. Aus der 4:1-Führung der Deutschen machte die Top 10-Spielerin ein 4:6, holte sich die nächsten 5 Spiele in Folge und beendete das Turnier der Fed Cup-Spielerin.

Für Görges geht es als nächstes zum Tunier nach Nürnberg.

Barthel geht die Luft aus

Bei Mona Barthel war am Donnerstagabend nach zwölf Siegen in Folge Endstation. Zwar konnte sich die Bad Neumünsteranerin noch mit einigen fantastischen Winnern den ersten Durchgang mit 6:3 sichern, allerdings schien es bereits dort so, als würden die Beine der Prag-Siegerin nicht mehr so die Arbeit machen, wie noch in den Vortagen.

Coach Christopher Kas kam zwar nach dem ersten Satz herunter und redete seinem Schützling gut zu, aber die Luft bei der Deutschen war raus, während Elina Svitolina auf der anderen Seite des Netzes gerade erst angefangen hatte und ließ der 26-Jährigen kein Spiel mehr.

Mit einem 6:3 0:6 0:6 verabschiedete sich Barthel aus Rom und kann sich nun erst einmal ein paar Tage erholen bevor sie ebenfalls beim Nürnberger Versicherungscup antritt.

Hast du das Hawk-Eye? Erkenne jetzt die Profispieler an ihrer Jubel-Faust!