Seit ihrem Wimbledon-Achtelfinal-Aus hat Angelique Kerber kein Match mehr gespielt – in Toronto startete sie nun mit einem Sieg.

Angelique Kerber hat beim WTA-Tennisturnier in Toronto das Achtelfinale erreicht. Nach einem Freilos in der ersten Runde bezwang die Weltranglisten-Dritte am Mittwoch (Ortszeit) die Kroatin Donna Vekic mit 6:4, 7:6 (7:5). In der nächsten Runde trifft die Norddeutsche auf Sloane Stephens (USA).



«Das erste Match nach einer längeren Pause ist nie einfach», sagte Kerber über ihren ersten Auftritt nach ihrem Achtelfinal-Aus in Wimbledon. «Deswegen bin ich glücklich darüber, wie ich gespielt habe. Der zweite Satz war wirklich eng, aber ich denke, dass wir uns beide gegen Ende gesteigert haben.» Qualifikantin Vekic war mit einem Sieg über die Kanadierin Eugenie Bouchard in Runde zwei vorgedrungen.

Nächste Gegnerin: Sloane Stephens

Kerbers nächste Kontrahentin Stephens zog mit einem 7:6 (7:4), 3:6, 6:2 gegen die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien in die Runde der besten 16 ein. «Sie ist immer eine knifflige Gegnerin», sagte die 29 Jahre alte Schleswig-Holsteinerin. Die bisherigen beiden Duelle mit der ehemaligen Weltranglisten-Elften hat die zweimalige Grand-Slam-Gewinnerin verloren.

Angelique Kerber

 

 

Neben Kerber setzten sich in der vergangenen Nacht auf die anderen topgesetzten Spielerinnen wie Karolina Pliskova, Simona Halep und Garbine Muguruza durch. Niederlagen hagelte es hingegen für Svetlana Kuznetosova und Jo Konta.

(Denfeld/dpa)

Hast du das Hawk-Eye? Erkenne jetzt die Profispieler an ihrer Jubel-Faust!