Dort steht auch schon Angelique Kerber.



Julia Görges musste für ihren Einzug in die zweite Runde von Wuhan ordentlich arbeiten. Die 29-Jährige besiegte Marketa Vondrousova mit 6:3, 3:6, 7:6. Damit folgt Görges Angelique Kerber in die zweite Runde. Kerber hatte es allerdings leichter dorthin, bekam sie als eine der Top Acht für die erste Runde ein Freilos.

Görges bewahrt kühlen Kopf

Die Nummer 10 der Welt zeigte im Match eine durchmischte Leistung. Schnell lag sie im ersten Satz mit Break hinten, konnte dies aber direkt wieder aufholen. Von da an stabilisierte die Deutsche ihr Spiel und konnte ihre junge Tschechische Gegnerin noch in Schach halten.

Vondrousova, erst 19 Jahre alt, hat mächtige Grundschläge und einen feinen Touch. Das zeigte sie in Satz zwei, wo Julia Görges nach einem Breakvorsprung noch einmal den Faden verlor. Vondrousova nutze diese Chancen und glich aus. Auch im dritten Satz hatte die Tschechin erst die Nase vorn, wurde dann aber von der Erfahrung einer Görges eingeholt. Die holte sich nach weit über zwei Stunden den Sieg.

Punkte für Singapur

Ein wichtiger Sieg für die Deutsche, wenn sie noch zu den WTA Finals nach Singapur möchte. Im Race liegt sie derzeit auf Rang 14, könnte sich mit einer guten Performance in Wuhan aber weiter vorarbeiten. Immer in Abhängigkeit der Leistungen ihrer direkten Konkurrentinnen. In der nächsten Runde wartet auf Julia Görges erst Mal ein Duell gegen Su-Wei Hsieh oder Sofia Kenin.