Federer und Nadal mit lupenreinen Vorstellungen – Alexander Zverev muss sich hingegen im Match des Tages del Potro geschlagen geben.

«Ich hätte hier etwas Großartiges schaffen können bei diesem Turnier, wenn ich dieses Match überstanden hätte», haderte Zverev nach der Niederlage. «Ich weiß nicht, was ich hätte besser machen können, aber in meinen Augen ist es unmöglich, ein Match zu verlieren, in dem du nur ein Break kassierst.» 


Doch es half am Ende alles nichts – der Deutsche musste sich im ersten Aufeinandertreffen mit dem in etwa gleichgroßen Argentinier geschlagen geben und tritt nun die Heimreise nach Europa bedeutend früher an, als er es sich selbst erhofft hatte.

Keine Probleme hatten hingegen Roger Federer oder Rafael Nadal – der Spanier gewann sein 14. Match in Folge und ließ Fabio Fognini in einem einseitigen Achtelfinal-Match nicht den Hauch einer Chance.

(Denfeld/dpa)

Wie gut kennst du die Tennisplätze der Welt? Finde es in unserem Quiz heraus!